Hochschulen Aktuell 31.10.2013

Oktober 31, 2013 in Hochschulen Aktuell

Global Young Faculty nimmt die Arbeit auf
Fächerübergreifend und Universitätsübergreifend, so setzt sich die Golbal Young Faculty zusammen. Insgesamt 50 Nachwuchswissenschaftler aus den UAMR-Unis Duisburg-Essen, Dortmund und Bochum nehmen ihre Arbeit auf.
Wie der Informationsdienst Wissenschaft berichtet, werden die angehenden Wissenschaftler in vier Arbeitsgruppen 18 Monate lang kreativ arbeiten. Ihre Arbeitsgruppen sind Identität im Ruhrgebiet, Smart Living, Anreizsysteme im Gesundheitssystem und digitale Vermittlung von Wissenschaft.
Die Globale Denkfabrik soll die Teilnehmer zum Blick über den eigenen Tellerrand anhalten. Die aktuelle Gruppe ist bereits der dritte geförderte Jahrgang. Die Denkfabrik wird in diesem Jahr mit 650.000 Euro von der Mercator-Stiftung unterstützt.


Gene von Grünalgen untersucht
Ein Forscherteam der Ruhr-Universität Bochum hat untersucht, welche Gene bei Grünalgen für den Zennstoffwechsel verantwortlich sind. Wie die Pressestelle der RUB berichtet, seien 1.500 Gene identifiziert worden, die bei Sauerstoffmangel den Zellstoffwechsel koordinieren.
Frau Dr. Anja Hemschemeier, Leiterin der Gruppe, fasst zusammen, dass die Gengruppen strikt ökonomisch arbeiten. Verändere sich die Umgebungssituation, so passen sich die Algen dieser Umgebung an. Nur so können Grünalgen auch unter widrigen Bedingungen überlebensfähig sein.
Wie diese spezifische Gengruppe jedoch erkennt, wann sich die Lebensbedingungen ändern, das hat die Forschergruppe noch nicht herausgefunden. Dies wird Ziel der kommenden Forschung sein.
Als Ergebnis erhofft sich die Gruppe, Erkenntnisse für die Landwirtschaft, Medizin und Energieerzeugung liefern zu können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.