Hochschulen Aktuell KW 03

Januar 17, 2014 in Hochschulen Aktuell

Hannelore Kraft verteidigt geplantes NRW-Hochschulgesetz

Die NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft verteidigte gestern in einer Landtagssitzung trotz anhaltender Kritik der Opposition und der Hochschulen, den umstrittenen Gesetzesentwurf. Wie Spiegel Online berichtet, werde die SPD die Gesetzespläne weiter verfolgen. Die Landesregierung werde mit diesem Gesetz  ihrer Aufgabe als „Sachwalter der Steuerzahler“ gerecht, erklärte Kraft gestern in Düsseldorf. Eine „Rahmensteuerung zur Hochschulfinanzierung“, leiste das Gesetz, fügt Schulministerin Löhrmann hinzu.

 Anteil an qualifizierten Fachkräften in der Stammbelegschaft ist gestiegen

Die Zahl der gut ausgebildeten und qualifizierten Beschäftigten in Deutschland hat sich in den letzten Jahren stetig erhöht. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung der Soziologen des Instituts für Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen. Mit einer schulischen Ausbildung oder einem akademischen Abschluss seien demnach über 90 % der Beschäftigten ausgestattet, die 10 Jahre oder länger in ihrem Betrieb arbeiten. Dies berichtet die Pressestelle der Universität Duisburg-Essen. Das Stammpersonal in Deutschland bestand im Jahr 2011 aus Beschäftigten von ca. 45%. Auch Stellen mit einfachen Tätigkeiten würden immer häufiger von geschultem Personal ausgeübt.

Asta der Uni übt Kritik an Wirtschaftsverbänden

Äußerungen des BDI Präsidiumsmitglieds Arndt Kirchhoff zur Finanzierung von Hochschulen, lösen beim Asta der Universität-Duisburg-Essen großes Unverständnis aus. In einer Pressemitteilung erklärt der Asta, es sei „nicht die Aufgabe des Hochschulrechts, die wirtschaftlichen Interessen privater Firmen zu schützen.“ Vielmehr solle unabhängige Forschungsarbeit ermöglicht werden. Eine solide Grundfinanzierung der Universitäten fordert der Asta von der NRW-Landesfinanzierung. „Ein solides Finanzierungsinstrument müsse endlich bereit gestellt werden“, erklärt Asta-Mitglied Daniel Lucas.

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.