Hochschulen Aktuell KW 18

Mai 2, 2014 in Hochschulen Aktuell

Freitag, 2.05.2014

Lernen leicht gemacht für Mediziner
Auf dem Gelände des Universitätsklinikums Essen haben Medizinstudenten der UDE ein neues Lehr-und Lernzentrum (kurz LLZ) erhalten.Künftig können die Studierenden auf vier Etagen und mit der modernsten Technik für ihre Seminare und Prüfungen lernen.In dem Gebäude befinden sich ein großer Hörsaal, rund 20 Seminarräume und mehrere Skills Labs. In den Skills Labs und in der sogenannten SimArena sollen künftig realitätsnahe Situationen aus dem Berufsalltag von Ärzten nachgestellt werden. Die Studierenden sollen damit noch besser auf ihren Beruf vorbereitet werden. Bei der Eröffnung des LLZs am vergangen Mittwoch war auch Wissenschaftsministerin Svenja Schulze anwesend. Insgesamt hat das neue Gebäude rund 16 Millionen Euro gekostet. Das Geld haben unter anderem das Land Nordrhein-Westfalen, das Uniklinikum Essen und die Medizinische Fakultät der UDE investiert.

Supermagnete und Seltene Erden an der UDE
Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen haben eine besondere Auszeichnung erhalten. Das Projekt „Rare Earth Free Permanent Magnets“ gilt aktuell als eines der fünf besten EU-Projekte. An dem Projekt ist auch eine Arbeitsgruppe der UDE beteiligt. Die Forscher beschäftigen sich damit, Seltene Erden in Supermagneten durch andere Materialien zu ersetzen. Seltene Erden sind Metalle, bei deren Herstellung giftiger Schlamm zurück bleibt. Dennoch wird das Material für die Herstellung starker Magneten benötigt. Eine Alternative könnte Magnete künftig ökologischer und leichter machen. Supermagneten werden vor allem in Computern, Satelliten oder Windkrafträdern eingesetzt. Sie wandeln mechanische in elektrische Energie um und unterstützen die Energieeffizienz des jeweiligen Bauteils. Insgesamt wird das Projekt mit 5 Millionen Euro gefördert und es sind Universitäten und Unternehmen aus der ganzen Welt beteiligt.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.