Hochschulen Aktuell vom 27.04.2015

April 27, 2015 in Uncategorized

 

Ergebnisse der Urabstimmung

Wie eine Pressemitteilung des Studierendenparlaments am vorigen Wochenende bekannt gab, liegen die Ergebnisse der Urabstimmung über das Semesterticket vor.

In der letzten Woche hatten die Studierenden der UDE 5 Tage lang Zeit, über die Zukunft des Semestertickets abzustimmen. Dabei haben von den fast 35000 Wahlberechtigten, circa 12 000 Studierende an der Wahl teilgenommen. Das sind aufgerundet 35 Prozent aller Studenten.

Davon haben rund 32 Prozent für JA gestimmt. Die Urabstimmung ist somit bindend, das Semesterticket bleibt bestehen.

 

Schweigeminute für kenianische Terror-Opfer

Die Universität Duisburg-Essen gedenkt heute um 12 Uhr den Terror-Opfern aus Kenia. So eine Pressemitteilung der UDE. Damit ist sie nicht allein. Denn heute Mittag werden alle europäischen Hochschulen für eine Minute innehalten.

Anlass für die Schweigeminute ist der Terroranschlag auf das Garissa University College in Kenia, vergangenen April. Bei diesem kamen insgesamt 147 Menschen ums Leben. 78 wurden schwer verletzt.

Zum Schweigen aufgerufen hat der europäische Hochschulverband „European University Association“.

 

 

Zu wenig Professorinnen an Fachhochschulen

Wie ein Bericht der Deutschen Universitätszeitung meldet, suchen Fachhochschulen händeringend nach Professorinnen. Allerdings mangelt es den Hochschulen an Bewerberinnen. Vor allem in den technischen Fächern.

Grund dafür ist unter anderem die fehlende PR. Kaum eine Frau wird ausreichend über die ausgeschriebenen Stellen informiert. Außerdem haben viele Frauen Selbstzweifel und trauen sich eine Professur nicht zu. Deswegen sind in NRW gerade mal rund 20 Prozent der FH-Professuren mit Frauen besetzt.

Immer mehr FH’s wollen etwas an dieser Situation ändern. Mit diversen Hilfsprojekten versuchen sie zukünftige Bewerberinnen zu informieren und zu vernetzen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.