Hochschulen Aktuell 06.05.15

Mai 6, 2015 in Hochschulen Aktuell, Uncategorized

Bundesbildungsministerin Wanka bedauert Einstellung von Versuchen an Affen in Tübingen

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka befürwortet Experimente an Affen zum Zweck der Forschung. Sie bedauert, dass das Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik in Tübingen in Zukunft auf Tierversuche mit Affen verzichten wolle. Dies geht aus einer Stellungsnahme der Ministerin hervor. „Der Stand der Wissenschaft erlaube heute keinen vollständigen Verzicht auf Tierversuche“, so Wanka. Als Begründung führt sie an, dass es besonders um die Heilung von Krankheiten gehe. „Für die Entwicklung von Therapien gegen Demenz, Parkinson oder Alzheimer, sind und bleiben vor der Anwendung am Menschen Tierversuche unerlässlich.“ Dafür seien die Kriterien in Deutschland streng, erläutert die Ministerin weiter. Hintergrund des Verzichts der Tübinger Forscher ist, dass diese in letzter Zeit bedroht wurden und das es großen Protest gegen die Versuche mit Affen in Tübingen gab.

Herausragende Noten für das Fach Physik an der UDE

Im neuen Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (kurz CHE) schneidet der Studiengang Physik an der Universität Duisburg-Essen überdurchschnittlich gut ab. Das Fach Physik gehört damit zur Spitzengruppe in Deutschland. Dies erklärt die Uni in einer Pressemitteilung. Das CHE-Ranking wurde erst am Montag veröffentlicht und ist eines der einflussreichsten Rankings im deutschsprachigen Raum. Der Studiengang Physik in Essen und Duisburg punkte vor allem bei der Betreuung von Studenten durch Lehrende, der internationalen Ausrichtung und Abschlüssen in angemessener Zeit.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.