Hochschulen Aktuell KW 26

Juni 26, 2015 in Uncategorized

Hochschulen Aktuell vom 26.06.2015

Neues internationales Netzwerk an der Universität Duisburg-Essen

Laut einer Pressemitteilung der UDE, gibt es ein neues Netzwerk an der Uni – und zwar das Center of Excellence for Technology Education, kurz CETE. Ziel des Centers ist es, die technische Bildung im Schulsystem zu reformieren. So sollen beispielsweise die Lehrpläne für Fächer wie Physik oder Mathe erneuert werden. Außerdem ist es CETE wichtig, die Lehrkräfte der Naturwissenschaften weiterzubilden. Damit will das Netzwerk den Unterricht verbessern und das Interesse der Schüler für Naturwissenschaften wecken. Geleitet wird CETE von Prof. Dr. Ingelore Mammes, einer Schulforscherin der UDE. Gefördert wird das Netzwerk für die nächsten drei Jahre. Dabei stellt das Bundesforschungsministerium und der Deutsche Akademische Austauschdienst dem Netzwerk 600.000 Euro zur Verfügung.

Vorsicht bei Abschluss von Studienkreditverträgen   

Das Centrum für Hochschulentwicklung, kurz CHE, hat die neusten Darlehens-Angebote analysiert und warnt Studierende vor einem Vertragsabschluss. So eine Pressemeldung der CHE. Vor allem bei einem Studienabbruch sieht das Centrum schwarz für Kredit-Beziehende. Denn die Auszahlung wird bei einer Exmatrikulation unmittelbar gestoppt. Des Weiteren kann es sein, dass Studenten direkt nach Beendigung ihres Studiums das Darlehen zurückzahlen müssen. Rücksicht auf die finanzielle Situation des Einzelnen nehmen die Anbieter allerdings nicht. Überzeugen können die Darlehen dagegen in puncto Qualität. Und zwar in den Bereichen: Zugang, Kapazität, Kosten, Risikobegrenzung und Flexibilität. Eine offizielle Antwort von Darlehensanbietern zu der Analyse des CHE, steht noch aus.

UDE-Studierende nehmen an Sommer-Universiade in Südkorea teil    

Wie ein Pressebericht der Universität Duisburg-Essen meldet, starten insgesamt vier Studenten der UDE bei den 28. studentischen Sommerspielen in Gwangju. Gedrückt werden die Daumen für den Brustschwimmer Max Pilger, die Ruderin Johanna te Neues und für die Badminton-Spielerinnen Isabel Herttrich und Linda Efler. Die Spiele finden vom 3. bis zum 14. Juli statt. Dann werden rund 120 Spitzensportler in 21 Sportarten gegeneinander antreten. Wer die Sommer-Universiade live mitverfolgen möchte, kann das bei Eurosport tun.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.