Tipps für Studentenjobs

April 20, 2016 in ...und sonst?

Schon wieder ernährt man sich nur von trockenen Nudeln und Reis. Und „kein Geld“ wird auch mehr zum Dauerzustand, als zur doofen Ausrede. Vielleicht spielt man schon länger mit dem Gedanken, sich doch mal einen Job zu suchen. Aber wie genau funktioniert das eigentlich mit Studentenjobs? Was muss man beachten?

Während der Vorlesungszeit solltet ihr darauf achten, nicht mehr als 20 Stunden pro Woche zu arbeiten. Ansonsten kommen Versicherungsbeiträge hinzu, die ihr dann zahlen müsst.  In den Semesterferien gilt die Regel aber nicht. Da könnt ihr dann jobben, so viel ihr wollt, ohne irgendwelche Beiträge zahlen zu müssen. Bei Minijobs oder 450€-Jobs seid ihr in der Regel von den Beiträgen befreit. Da muss man sich keinen Stress machen. Diejenigen, die Bafög beziehen, müssen allerdings ein bisschen aufpassen, denn da liegt die Grenzen schon bei etwa 400€ pro Monat. Verdient man mehr, wird der Bafög-Satz wahrscheinlich geringer.

Stellenanzeigen findet ihr zum Beispiel auf http://www.jobsuma.de/ oder http://www.derwesten.de/, oder ihr hört beim Angestellt auf CampusFM rein. 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.