Hochschulen Aktuell KW 46

November 16, 2016 in Hochschulen Aktuell

Ehemaliger Asta-Chef wurde freigesprochen

Der frühere Vorsitzender des Allgemeinen Studierendenausschusses der Universität Duisburg-Essen wurde von allen Untreue-Vorwürfen freigesprochen, dies meldet der WDR. Im vergangenen Jahr wurde gegen den Exvorsitzenden Boris S. und seinen Stellvertreter Oliver B. Anklage erhoben, sie sollen in 177 Fällen über 450.000 Euro veruntreut haben. Die Vorwürfe haben sich auf den Tatzeitraum von 2007 bis 2011 bezogen. Beide Beschuldigten sollen einen Vertrag mit einer externen Firma abgeschlossen haben, in dem Wissen, dass von der Firma keine Leistungen erbracht werden. Von diesem Vorwurf wurden sie nun freigesprochen. Im Prozess stellte sich heraus, dass es für alle Zahlungen einen Grund gab, die Buchführung sei nur schlecht gewesen.

Studiengänge im Gesundheitswesen werden immer beliebter

Die Anzahl der Studierenden im Bereich Gesundheitswesen ist deutlich gestiegen, dies geht aus einer Pressemitteilung der amtlichen Statistikstelle „Information und Technik NRW“ hervor. Im Wintersemester 15/16 haben 4,7 Prozent aller Studierenden Gesundheitswissenschaften, Humanmedizin oder Zahnmedizin studiert. Allein an der UDE ist die Zahl im Vergleich zum Vorjahr um fast 60 Studierende gestiegen. Insgesamt um fast 3700. Dieser Trend lässt sich auch in den letzten 8 Jahren feststellen: Der Anstieg der Studierendenzahl in den Gesundheitswissenschaften ist mit 8,8 Prozent mehr als doppelt so hoch wie der der Studierenden im Allgemeinen.

UDE Doktorand wird äthiopischer Wissenschaftsminister

Getahun Mekuria Kuma, Fachmann für intelligente Energienetze, wurde zum Wissenschafts- und Technologieminister der neuen äthiopischen Regierung berufen, dies meldet die Pressestelle der UDE. Kuma forschte ab 2005 drei Jahre an der UDE, dank eines Promotionsstipendiums. Das Thema seiner Promotion war die Übertragung von Datensignalen auf Stromleitungen, sogenannten Powerlines.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.