Hochschulen Aktuell KW 47

November 23, 2016 in Hochschulen Aktuell

Hochschulen Aktuell vom 23.11.16
BMBF möchte seelische Krankheiten von Flüchtlingen verhindern
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung, kurz BMBF, fördert neue Forschungen zur psychischen Gesundheit geflüchteter Menschen, dies geht aus einer Pressemitteilung des BMBFs hervor. Das Ziel, so Bundesforschungsministerin Johanna Wanka, sei es, folgeschwere Erkrankungen wie Depressionen oder posttraumatische Belastungsstörungen zu verhindern. Die Behandlung psychischer Erkrankungen ist immer sehr komplex, besonders jedoch bei Menschen aus anderen Kulturkreisen. Die Forschungsmittel sollen nun dazu dienen, herauszufinden, welche spezifischen Angebote für diese Menschen nötig sind. In den nächsten 5 Jahren werden dafür 20 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Neues Expertennetzwerk gegründet
Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung hat das neue Netzwerk „connect NRW – Geistes und Gesellschaftswissenschaften verbinden“ vorgestellt, dies geht aus einer Pressemitteilung des Ministeriums hervor. Mit dem Netzwerk soll eine Plattform geschaffen werden, auf der die Geistes und Gesellschaftswissenschaftler Lösungen für aktuelle gesellschaftliche Probleme diskutieren und entwickeln können. Damit sind unter anderem Fragen gemeint wie: „Wie stärken wir sozialen Zusammenhalt, wenn die Gesellschaft immer vielfältiger und bunter wird?“ und „Wie sorgen wir trotz des demografischen Wandels für das Wohlergehen der breiten Bevölkerung?“. Am Montag dem 21.11. fand nun die Auftaktveranstaltung statt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.