Du durchsuchst das Archiv für Hochschulen Aktuell.

Hochschulen Aktuell KW47

November 21, 2016 in Hochschulen Aktuell

Hochschulnachrichten vom 21.11.2016

Zu wenige Angebote für Teilzeitstudierende
Der Bedarf nach Teilzeitstudienplätzen ist viel größer als das Angebot. Dies meldet die Pressestelle der Hochschulrektorenkonferenz (kurz HRK). Jeder fünfte Studierende absolviert sein Studium praktisch in Teilzeit. Aber nur vier Prozent der Studierenden sind in einem entsprechenden Teilzeitstudiengang eingeschrieben. Berufstätige oder Eltern passen meistens ihren regulären Studiengang an ihre Lebensumstände an. Teilzeitstudiengänge werden laut der HRK deswegen so wenig genutzt, weil sie zu unflexibel sind. Die HRK fordert deswegen die Hochschulen auf, einen Studienverlauf zu schaffen, der sich besser den Studierenden anpasst.

NRW auf Platz eins bei EU-Fördermitteln
Laut dem Wissenschaftsministerium NRW liegt Nordrhein-Westfalen beim EU Forschungsprogramm Horizion 2020 bundesweit auf dem ersten Platz. Das zeigt die Auswertung abgeschlossener EU-Förderverträge der ECORDA-Datenbank. Zusammen mit Baden-Württemberg bekommt NRW rund 550 Millionen Euro Fördermittel. Davon geht der größte Anteil mit knapp einem Drittel der Gelder an die Hochschulen. Mit fast 200 Millionen Euro liegt NRW auch dort deutschlandweit vorne. Insgesamt bekam Deutschland durch Horizon 2020 drei Milliarden Euro für die Forschungsförderung.

Durchbruch bei Multipler Sklerose
Zum ersten Mal konnten Forscher des Uniklinikums der Universität Duisburg-Essen (kurz UDE) eine Verbindung zwischen dem Blutgerinnungssystem und der Entstehung von Multipler Sklerose (kurz MS) beim Menschen nachweisen. Dies berichtet die Pressestelle der UDE. Die UDE arbeitet an diesem Projekt zusammen mit den Universitäten Münster und Würzburg. Nach der Maus ist es nun auch beim Menschen sehr wahrscheinlich, dass die Gerinnung des Bluts bei gesunden Menschen anders funktioniert, als bei MS-Patienten. Das könnte zum Entzündungsprozess führen, der bei MS das Nervensystem der Betroffenen zerstört. Bundesweit leiden rund 140.000 vor allem junge Menschen an MS. Einige Krankheitssymptome sind Sehstörungen, Lähmungen und Krämpfe.

Hochschulen Aktuell KW 46

November 16, 2016 in Hochschulen Aktuell

Ehemaliger Asta-Chef wurde freigesprochen

Der frühere Vorsitzender des Allgemeinen Studierendenausschusses der Universität Duisburg-Essen wurde von allen Untreue-Vorwürfen freigesprochen, dies meldet der WDR. Im vergangenen Jahr wurde gegen den Exvorsitzenden Boris S. und seinen Stellvertreter Oliver B. Anklage erhoben, sie sollen in 177 Fällen über 450.000 Euro veruntreut haben. Die Vorwürfe haben sich auf den Tatzeitraum von 2007 bis 2011 bezogen. Beide Beschuldigten sollen einen Vertrag mit einer externen Firma abgeschlossen haben, in dem Wissen, dass von der Firma keine Leistungen erbracht werden. Von diesem Vorwurf wurden sie nun freigesprochen. Im Prozess stellte sich heraus, dass es für alle Zahlungen einen Grund gab, die Buchführung sei nur schlecht gewesen.

Studiengänge im Gesundheitswesen werden immer beliebter

Die Anzahl der Studierenden im Bereich Gesundheitswesen ist deutlich gestiegen, dies geht aus einer Pressemitteilung der amtlichen Statistikstelle „Information und Technik NRW“ hervor. Im Wintersemester 15/16 haben 4,7 Prozent aller Studierenden Gesundheitswissenschaften, Humanmedizin oder Zahnmedizin studiert. Allein an der UDE ist die Zahl im Vergleich zum Vorjahr um fast 60 Studierende gestiegen. Insgesamt um fast 3700. Dieser Trend lässt sich auch in den letzten 8 Jahren feststellen: Der Anstieg der Studierendenzahl in den Gesundheitswissenschaften ist mit 8,8 Prozent mehr als doppelt so hoch wie der der Studierenden im Allgemeinen.

UDE Doktorand wird äthiopischer Wissenschaftsminister

Getahun Mekuria Kuma, Fachmann für intelligente Energienetze, wurde zum Wissenschafts- und Technologieminister der neuen äthiopischen Regierung berufen, dies meldet die Pressestelle der UDE. Kuma forschte ab 2005 drei Jahre an der UDE, dank eines Promotionsstipendiums. Das Thema seiner Promotion war die Übertragung von Datensignalen auf Stromleitungen, sogenannten Powerlines.

Hochschulen Aktuell KW 45

November 9, 2016 in Hochschulen Aktuell

Die UDE ist Gründungsmitglied des Universitätsnetzwerks Aurora
Die Uni Duisburg-Essen ist ab sofort Mitglied des neuen europäischen Hochschulnetzwerks Aurora. Dies geht aus Mitteilungen der Uni und Aurora hervor. Das Netzwerk versteht sich vor allem als Motor für gesellschaftliche Aufgaben. Prof. Radtke, Rektor der UDE erklärt dazu: „Unsere künftige Zusammenarbeit ist ausdrücklich dem Gemeinwohl verpflichtet. Wir möchten damit wichtige soziale Güter, wie Bildung oder saubere Umwelt, voranbringen und gemeinsam dabei helfen, die globalen Herausforderungen zu lösen.“ Neben der UDE gehören Universitäten aus Amsterdam, Grenoble, Aberdeen, Antwerpen, Bergen, Göteborg, Reykjavik und Norwich zu Aurora. Auch die Studierendenvertretungen der beteiligten Hochschulen sind bei Aurora involviert und haben eine gemeinsame Zusammenarbeit vereinbart.

Studenten in Südafrika protestieren gegen Rassismus und Studiengebühren
Seit September protestieren südafrikanische Studenten gegen Missstände, Rassismus und hohe Gebühren an den Unis des Landes. Nach Berichten von Spiegel Online und Zeit Online wurden in mehreren Städten u.a. in Pretoria und Kapstadt Demonstrationen organisiert, Menschenketten gebildet und Unigebäude blockiert. Der Unibetrieb wurde stark eingeschränkt. Während der Proteste kam es auch zu Krawallen und Auseinandersetzungen mit der Polizei. In Pretoria wurden Polizisten mit Steinen beworfen. Diese setzten Tränengas ein. Auslöser der Proteste war eine Ankündigung der Regierung Studiengebühren, die aktuell bei 3000-4000€ im Jahr liegen, weiter zu erhöhen.

Hochschulen Aktuell KW 42

Oktober 17, 2016 in Hochschulen Aktuell

Hochschulen Aktuell vom 17.10.2016

Studierende überdurchschnittlich gestresst
Studierende in Deutschland sind überdurchschnittlich hoch gestresst, das geht aus einer Pressemeldung des AOK-Bundesverbandes hervor. Die Online-Befragung der Universität Potsdam und der Universität Hohenheim ergab demnach, dass 53 % der 18.000 Befragten an, ein hohes Stresslevel zu haben. In einer vergleichbaren Studie aus dem Jahr 2015 liegt selbst der Anteil der in der Arbeitswelt beschäftigten unter dem der Studierenden. Des Weiteren geht aus der Studie hervor, dass Studentinnen gestresster sind und dass der Stresslevel an staatlichen Hochschulen höher ist als der an privaten.

BMBF stellt Bildungsoffensive für die digitale Wissensgesellschaft vor
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung will den digitalen Wandel in der Bildung weiter vorantreiben. Die Bildungsoffensive stellt Ideen und Chancen für die frühkindliche Bildung bis hin zur Hochschule vor. „Zu guter Bildung im 21. Jahrhundert gehören IT-Kenntnisse und der souveräne Umgang mit der Technik und den Risiken digitaler Kommunikation:“, so Bundesbildungsministerin Johanna Wanka. Um das zu erreichen schlägt das BMBF vor mit 5 Milliarden Euro Schulen mit digitaler Ausstattung zu versorgen. Im Gegenzug sollen sich die Länder um entsprechende pädagogische Konzepte kümmern.

Die UDE belegt Platz 1 unter den Logistik-Hochschulen
Die Universität Duisburg Essen gewinnt den Studentenwettbewerb Logistik Masters, die geht aus einer Pressemitteilung der UDE hervor. Die rund 1600 Teilnehmer des Wettbewerbes mussten von Januar bis August über 70 Fragen aus allen Bereichen der Logistik beantworten. Die Ergebnisse der 10 besten Studierenden der jeweiligen Universitäten gingen in das Ranking ein. Auf die Gewinner warten jedes Jahr Preise im Gesamtwert von 10.000 Euro. Der nächste Wettbewerb startet am 27. Januar.

Hochschulen Aktuell KW 41

Oktober 10, 2016 in Hochschulen Aktuell

Hochschulnachrichten vom 10.10.2016

Steigende Frauenquote an deutschen Hochschulen
Wie eine Meldung von Spiegel.de berichtet, gibt es immer mehr Frauen, die an deutschen Unis studieren und arbeiten.
Vor allem die Zahl der Professorinnen hat sich dabei innerhalb der letzten zwanzig Jahre verdoppelt. Früher war nur jeder zehnte Lehrbeauftragte eine Frau. Heute ist jeder fünfte eine. Bei der Zahl der Studenten ist das Ergebnis noch deutlicher. Hier machen Frauen mit mehr als 50 Prozent mittlerweile die Mehrheit der Studierenden aus.
Berechnet wurden die Zahlen von der Gemeinsamen Wissenschafts-konferenz von Bund und Ländern, kurz GWK. Weitere Statistiken zum Thema sind auf der Webseite der GWK zu finden.
Projekt ChanceMINT.NRW bekommt Zuwachs
Wie eine Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen meldet, soll sich das Karriereentwicklungsprogramm ChanceMINT.NRW der UDE ab nächstem Semester vergrößern. Denn ab Mitte Oktober können nicht nur Studentinnnen der Uni Duisburg-Essen an dem Programm teilnehmen, sondern auch die der Hochschule Ruhr West.
Schon seit zwei Jahren setzt sich ChanceMINT.NRW für Studentinnen aus technischen und naturwissenschaftlichen Fachrichtungen ein. Diesen wird dann vor allem dabei geholfen, Kontakte mit potentiellen Arbeitgebern zu knüpfen.
Die Teilnahme an dem Programm ist generell kostenfrei. Neue Studentinnen werden allerdings erst wieder ab nächstem Sommer gesucht.

Hochschulen Aktuell KW 39

September 26, 2016 in Hochschulen Aktuell

UDE unter den 200 Top-Hochschulen
Die Universität Duisburg-Essen (kurz UDE) konnte dieses Jahr einen Platz im Times Higher Education World University Ranking der 200 besten Universitäten weltweit ergattern. Dies meldet die Pressestelle der UDE. Im vergangenen Jahr war die UDE noch unter den Top 250. Eine bessere Punktzahl bekam die UDE unter anderem in den Bereichen Lehre, Forschung und Internationalität. Auch die Kategorie Zitationen, also wie oft Fachzeitschriften auf die UDE Bezug genommen haben, wurde mehr berücksichtigt. Im Ranking der Universitäten, die nicht älter als 50 Jahr sind, landete die UDE im Frühjahr bereits auf Platz 17. Weiterlesen →

Hochschulen Aktuell KW 35

August 29, 2016 in Hochschulen Aktuell

Hochschulnachrichten vom 29.08.2016

Frauen arbeiten in Deutschland immer noch kürzer als Männer
Die Arbeitszeit der Frauen in Deutschland beträgt wöchentlich 8,2 Stunden weniger, als die der Männer. Dies ergab eine Auswertung des Instituts Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen. Besonders Mütter haben demnach im Jahr 2015 fast ausschließlich in Teilzeitjobs gearbeitet, um damit für ein funktionierendes Familienleben zu sorgen. Ein großes Problem dabei ist, dass die Teilzeitstrategie ein geringeres Einkommen und schlechtere Karriereaussichten nach sich zieht. Deutschland liegt mit wöchentlich 8,2 Stunden über dem Europäischen Durchschnitt.  Dort liegt die Arbeitslücke bei 5,8 Stunden. Weiterlesen →

Hochschulen Aktuell KW 34

August 22, 2016 in Hochschulen Aktuell

Hochschulnachrichten vom 22.08.2016

Europa altert.
Wie die Universität Duisburg-Essen berichtet, soll 2050 fast jeder dritte Europäer über 60 sein. Da die Geburtenrate sinkt und der Altersdurchschnitt steigt, können kulturelle, soziale, sowie politische Folgen auftreten. Deshalb arbeitet derzeit eine sechsköpfige Gruppe an einem experimentellen Projekt in Barcelona. Untersuchungsgegenstand ist der demografische Wandel in den einzelnen europäischen Ländern. Dabei soll vor allem untersucht werden, ob sich Werte und politische Einstellungen im Alter ändern. Prof. Dr. Achim Goerres ist Politologe  der Uni DUE und wissenschaftlicher Leiter des Projektes. Ziel der Forschung ist es, Initiativen für Menschenrechte oder Demokratien zu unterstützen. Weiterlesen →

Hochschulen Aktuell: Der Wochenrückblick KW 32

August 8, 2016 in Hochschulen Aktuell

Hochschulnachrichten: Die Rückschau vom 01. bis zum 07. August

HochschulDEAL mit Wissenschaftsverlag Elsevier
Wie eine Pressemeldung der Hochschulrektorenkonferenz, kurz HRK, berichtet, fanden vergangene Woche die letzten Verhandlungen zum neuen Projekt: „DEAL- bundesweite Lizenzierung von Angeboten großer Wissenschaftsverlage“ statt. Das Projekt verspricht demnach fairere Konditionen für den Kauf von wissenschaftlicher Literatur in ganz Deutschland- und das ab dem ersten Januar nächsten Jahres. Laut HRK-Präsident Prof. Dr. Horst Hippler wolle man damit die Informationsversorgung der Wissenschaft immens verbessern. Erster Projektpartner ist der Verlag Elsevier. Weitere Verlage sollen folgen, darunter auch Springer Nature und Wiley.  Weiterlesen →

Hochschulen Aktuell KW 28

Juli 11, 2016 in Hochschulen Aktuell

Hochschulen Aktuell vom 11.07.2016

Neuer BA-Studiengang

An der Universität Duisburg-Essen (kurz UDE) gibt es zum kommenden Wintersemester einen neuen Bachelor Studiengang Psychologie. Dies berichtet die Pressestelle der UDE. Insgesamt wird es 30 freie Studienplätze geben. Der sechssemestrige Studiengang umfasst Themenfelder wie Gesundheitspsychologie, Klinische Psychologie und Arbeitspsychologie. Ein vertiefender Masterstudiengang mit dem Schwerpunkt Pädagogische Psychologie soll noch eingeführt werden. Die Bewerbungsfrist endet am 15.Juli.  Weiterlesen →