Du durchsuchst das Archiv für Lokales.

Unikompass vom 11.10.2017

Oktober 11, 2017 in Lokales, Tipp

Prof. Dr. Martin Schubert erläutert heute im Uni-Colleg, wie es dazu kam dass die Bibel schon lange vor Martin Luther ins Deutsche übersetz wurde. Die Veranstaltung findet um 19.30 Uhr am Campus Duisburg im Hörsaal MD 162 statt.

HIV-positiv zu sein, bedeutet nicht mehr zwangsläufig an AIDS zu erkranken. Welche Rolle dabei die Antiretrovirale Therapie spielt und ob mit ihr ein Ende der Infektionskrankheit in Sicht ist, referiert PD Dr. Stefan Esser am Freitag um 10.15 Uhr im Audimax des Universitätsklinikum Essen, Hufelandstraße 55.

Das Gemälde „La masía“ (Der Bauernhof) von Joan Mirós gilt als eines der wichtigsten spanischen Kunstwerke des 20. Jahrhunderts. Am Samstag gibt es von 15 bis 18 Uhr die Gelegenheit, direkt am Bild zu erfahren, woran das liegt, dass von Prof. Dr. Helmut C. Jacobs im Bürgermeisterhaus Essen-Werden, Heckstraße 105, präsentiert wird.

Eine Verbindliche Anmeldung unter 0201/493286 oder buergermeisterhaus@t-online.de ist erforderlich.

Unikompass

Juli 5, 2017 in Kultur, Lokales

Unikompass vom 05.07.2017

Ein Projekt der Folkwang Universität der Künste zeigt Werke von Studierenden des Studienganges Fotografie. Unter dem Titel: „My life your attitude“ könnt ihr die Arbeiten ansehen. Die Eröffnung ist morgen, Donnerstag um 19.00 Uhr im Atelier und Galerie 52 in der Viehoferstr. 52 in Essen.

Heutzutage sind mobile Geräte wie das Tablet und das Smartphone längst in unserem Alltag angekommen und nicht mehr weg zu denken.
Auch die Kleinsten nutzen diese Geräte bereits in den Schulen. Wenn ihr als zukünftige Lehrer und Lehrerinnen an Schulen unterrichten möchtet, könnt ihr euch in einem Workshop am Freitag auf eben dieses Themenfeld vorbereiten.
Euch wird am Campus Essen gezeigt, wie ihr diese technischen Hilfsmittel gut und sinnvoll einsetzen könnt, um guten Unterricht zu gestalten.
Der Workshop „Tablet – Einsatz im Unterricht“ findet von 10.00 bis 15.00 Uhr in Raum T03 R04 H52 statt.

Ihr habt noch die ein oder andere Hausarbeit, die immer noch statt auf eurem Schreibtisch zu liegen, auf eurer To- Do- Liste im Kopf steht?
Dann sei euch der folgende Thementag ans Herz gelegt, bei dem ihr tatkräftige Unterstützung bekommt.
Egal, ob ihr schon seit 2 Semestern eine Hausarbeit vor euch her schiebt oder prinzipiell Blockaden habt, euch überhaupt an eine zu wagen … Dieser Thementag richtet sich an alle Studierenden, die eine Hausarbeit schreiben möchten.
Jeder Workshop wird zwei mal angeboten, dh. ihr könnt bis zu 6 unterschiedliche Workshops besuchen.
Die Themen reichen vom finden der Fragestellung über das organisieren von Quellen und Wissen bis zum recherchieren.
Um teilzunehmen müsst ihr am Samstag, 15. Juli zum Campus Duisburg zur Fachbibliothek LK kommen.
Der Thementag geht von zehn bis viertel vor fünf.

UDE Sommerfest 2017

Juni 13, 2017 in ...und sonst?, Kultur, Lokales

Auch wir von CampusFM waren natürlich auf dem Sommerfest der UDE in Duisburg mit am Start. Bei unserer Fotoaktion sind viele lustige Bilder entstanden, die wir gerne mit euch teilen wollen 😉 Solltet ihr euch wiedererkennen, lasst doch mal einen Kommentar da! Wir hatten auf jeden Fall richtig viel Spaß mit euch. Danke für den tollen Tag 🙂

Weiterlesen →

Ritournelle: Tanzen in Maschinenhallen

August 15, 2016 in ...und sonst?, Kultur, Lokales, Musik

Foto: Marcus Simaitis

Sängerin Peaches brachte ihre Fans bei der Ritournelle zum Schwitzen.
Foto: Marcus Simaitis/Ruhrtriennale 2016

Unter dem Motto „Seid umschlungen“ startete am Samstag, dem 13.08. die zweite Ritournelle in Bochum. Auf dem Areal der Jahrhunderthalle wurde bis in die tiefe Nacht zu elektronischer Musik gefeiert. Wir von CampusFM haben uns dort für euch umgesehen.

Erst letztes Jahr wurde die Ritournelle ins Leben gerufen, doch sie findet schon großen Anklang. Verantwortlich dafür sollte das Line-up sein. Mit dabei waren bekannte Headliner wie Peaches und Moderat, aber auch DJs wie Ben UFO und Âme. Die Ritournelle ist Teil der Ruhrtriennale, dem Kunstfestival, das uns mit Theater, Musik und Tanz den Sommer im Ruhrgebiet versüßt.

Weiterlesen →

Die Ruhe nach dem Sturm: Juicy Beats 21

Juli 31, 2016 in ...und sonst?, Kultur, Lokales, Musik

jb_logo_2016_farbverlauf

Nach dem halbgaren Festival im letzten Jahr durften wir bei der 21. Auflage der Juicy Beats endlich zwei Tage lang feiern. 50.000 Besucher haben sich das nicht nehmen lassen – neuer Rekord! CampusFM war auch vor Ort.

Und in diesen unruhigen Zeiten war es ein wirklich friedliches Festival. Besonders gefreut hat die Veranstalter, dass die meisten Besucher den Sicherheitshinweisen gefolgt sind und auf große Taschen verzichtet haben. Auch bei den langwierigen Kontrollen am Einlass haben alle gut mitgespielt.

Weiterlesen →

Bildungspaten gesucht – „Tausche Bildung für Wohnen“

Juli 30, 2014 in ...und sonst?, Lokales

Die Initiative Tausche Bildung für Wohnen e.V. aus Duisburg-Marxloh stellt kostenlosen Wohnraum für junge Menschen zur Verfügung, die sich im Gegenzug verpflichten als Bildungspaten mit benachteiligten Kindern des Stadtteils zu arbeiten.

Sechs junge Paten erhalten ab August 2014 freies Wohnen in zwei 3er-WGs in Duisburg-Marxloh. Im Tausch betreuen sie benachteiligte 1. bis 6. Klässler aus schwierigen Verhältnissen.

Die Tätigkeit der Paten umfasst neben Nachhilfe und Hausaufgabenbetreuung auch gemeinsame Freizeitgestaltung.

Es stehen verschieden Formen von Patenschaften zur Wahl.

Info-Veranstaltungen für Interessierte:

 19. Juli 2014 13:00 – 15:00 Uhr
 09. August 2014 13:00 – 15:00 Uhr
 23. August 2014 13:00 – 15:00 Uhr

Infos und Bewerbung:  info@tausche-bildung-fuer-wohnen.org

 

Crypto was? Zu Besuch bei einer Cryptoparty

Mai 28, 2014 in ...und sonst?, Lokales

Gestern Abend lud der Chaospott Essen zu Ihrer ersten Cryptoparty ein. Den Teilnehmern wurde gezeigt, wie man seine Emails oder mobilen Datenträger verschlüsselt. Das sichere Surfen im Internet wurde auch in kleineren Gruppen thematisiert. CampusFM-Redakteur Meiko Huismann hat sich der Gruppe „Emails verschlüsseln“ angeschhlossen. Und was er da erlebt hat hört ihr hier.

Der Chaospott Essen ist ein ehrenamtlicher Verein. Für weitere Informationen könnt Ihr Euch ja mal auf deren Internetseite umschauen.

Hier findet ihr außerdem die Links zu den Programmen und einen Guide zur Installation:

https://www.gnupg.org/download/

https://www.gnupg.org/documentation/guides.html

https://www.enigmail.net/download/

CampusFM wünscht Euch viel Spaß beim Verschlüsseln!

Starke Behinderung im Bahnverkehr

Februar 24, 2014 in Lokales

Die Deutsche Bahn wird noch bis September 2014 Bauarbeiten am Duisburger Stellwerk vornehmen. Dies kündigte das Unternehmen auf ihrer Internetseite an.

Dabei kommt es zu weitreichenden Auswirkungen für den Nah- und Fernverkehr. Der Fernverkehr in Duisburg und Oberhausen entfällt komplett. Betroffen ist außerdem der Streckenabschnitt zwischen Duisburg und Essen. So entfällt bei zahlreichen Linien der Halt in Essen, Mühlheim und Duisburg und es kommt voraussichtlich zu Verspätungen.

Folgende Linien sind betroffen:
Weiterlesen →

Mehr Kultur für Duisburg – Dat Atelljee

Januar 30, 2014 in Kultur, Lokales, Tipp

Heute frisch eröffnet: „Dat Atelljee“ in Duisburg-Rheinhausen. Es ist ein kleines Atelier, das schon länger im Verborgenen existiert hat, und sich ab heute als Platz zum Arbeiten, Ausstellen und für Gesprächen in gemütlicher und anregender Gesellschaft öffnet. Als erste Ausstellung werden Fotografien von Dirk Heckmann und Werner G. Jahn zur Schau gestellt. Weitere Informationen, so wie die Anfahrt, können auf der Homepage unter http://du-rheinhausen.de/?p=11868 angesehen werden.

Spielemesse und die Spiele des Jahres

Oktober 24, 2013 in ...und sonst?, Lokales, Tipp

Spielemesse, das heißt auch immer die Präsentation der Spiele des Jahres. Und ja, ss gibt tatsächlich mehrere Spiele des Jahres. Einmal das ganz normale Spiel des Jahres, das ist dieses Jahr Hanabi. Dann gibt es noch das Kennerspiel des Jahres und das Kinderspiel des Jahres. Und die sind auf der Messe natürlich auch begehrt. Ausgesucht werden die Spiele übrigens von einer unabhängigen Jury. Und die bewertet auch gerne mal Spiele, die besonders innovativ sind. Zum Beispiel eben bei Hanabi: Jeder kennt ja die normalen Kartenspiele. Da darf man sich ja bloß nicht von den Mitspielern ins Blatt schauen lassen. Bei Hanabi allerdings ist das ganz anders: Man sieht seine eigenen Karten gar nicht, sondern nur die Karten der Mitspieler. Seine eigenen Karten hält jeder verkehrt herum. Was vom Spielprinzip her schon außergewöhnlich klingt ist auch außergewöhnlich im Ziel des Spiels. Denn das gar nicht das Gewinnen, sondern dass man ein schönes Feuerwerk auf die Beine stellt. Das Prinzip ist in den letzten Jahren aufgekommen und setzt sich auch dieses Jahr fort: Dass es in Spielen nicht so sehr ums Gewinnen sondern um Kooperation geht.

Weiterlesen →