Hochschulen 07.11.2017

November 7, 2017 in Hochschulen Aktuell

Protest des DHV

Der Deutsche Hochschulverband (kurz DHV) protestiert gegen die Schlechterstellung von Absolventinnen und Absolventen nicht akkreditierter Studiengänge im öffentlichen Dienst. Dies geht aus einer Pressemittteilung des DHV hervor. Absolventinnen und Absolventen nicht akkreditierte BA- und MA-Studiengänge werden derzeit in eine niedrigere Entgeltgruppe eingestuft, als ihre Kommiliton*innen aus akkreditieren Studiengängen, Dagegen will der DHV nun vorgehen.

Erforschung der Zellteilung

Was genau passiert bei einer Zellteilung? Diese Frage wollen die Forscher der Universität Duisburg-Essen beantworten. Das teilt die Pressestelle der Universität Duisburg-Essen mit. Erkenntnisse über den Prozess der Zellteilung haben die Forscher anhand von Hefe gewonnen. Dazu untersuchten sie Teile eines Hefe Kinetochors, also einer Struktur aus DNA und Proteinen. Ihre Resultate werden nun im renommierten EMBO Journal veröffentlicht. Die Erforschung der Zellteilung ist besonders relevant für die Bekämpfung von Erbkrankheiten.

Mitmachen bei CampusFM – Komm auch du zu uns

Oktober 23, 2017 in Ausbildung

null

 

Mitarbeiterausschreibung für das Wintersemester 2017/2018

Wen wir suchen:
Studierende, der Universität Duisburg-Essen, die Lust haben Radio zu machen.

Was wir erwarten:
Wir erwarten keine journalistischen Vorkenntnisse, jedoch Kreativität, Offenheit, Zuverlässigkeit, Spaß am Texten und am Ausprobieren sowie Bereitschaft und Motivation sich ehrenamtlich zu engagieren.

Zeitaufwand:
Ein Vor- oder Nachmittag in der Woche, dazu jeden 2. Dienstag rund 1h für die Redaktionskonferenz.

Was wir Dir bieten:
Bei CampusFM lernst Du wie man Radio macht. Vom Start weg kannst du gleich loslegen. Wir zeigen dir, wie es geht und wie du mit Aufnahmegeräten und Schnittprogrammen umgehst. Du kannst in unserem professionellen Studio Interviews führen, deine eigenen Beiträge einsprechen oder auch mit einem unserer Moderatoren Live On Air gehen, um über dein Thema zu sprechen. Unsere Redaktion gliedert sich in drei Bereiche: Musik, Wort und Online.

Wer wir sind:
Wir sind das Campusradio der Universität Duisburg-Essen, ein unabhängiger eingetragener Verein und 24 Stunden täglich On Air auf 104,5 (Duisburg), weltweit im Webstream und hoffentlich bald auch wieder in Essen auf 105,6.

Was du tun musst:
Schreib uns eine Mail an ausbildung ät campusfm.info oder komme in unserer Redaktion in den Weststadttürmen (WST-A 13.12) vorbei.

Von Anmeldefristen und dem Leben eines Künstlers auf Tour – Aufgeweckt am 23.10.2017

Oktober 23, 2017 in Programm

Foto: Nicole Stieben

Am Anfang des Semesters stehen viele Studierende vor dem gleichen Problem. Sie haben in der Anmeldefrist für die Lehrveranstaltungen des Semesters keinen Platz erhalten. Andere haben die Frist aus unterschiedlichen Gründen verpasst. Wir haben darüber gesprochen, was betroffene Studierende jetzt noch machen können.

Roosevelt sind eine junge deutsche Band aus Köln, die anscheinend massiv auf die 80er-Jahre abfährt. Weiße Klamotten, weiche Synthie-Klänge. Das dahinter aber noch eine Menge mehr steckt, haben wir von Marius dem Sänger von Roosevelt während des Way Back When Festivals in Dortmund erfahren.

Angestellt vom 23. 10. 2017

Oktober 23, 2017 in Uncategorized

Das Zentrum für Klinische Epidemiologie am Universitätsklinikum Essen sucht eine Studentische Hilfskraft.
Ihr sollt die Feldarbeit bei einer Studie zum Schlafverhalten von Patienten mit Myokardinfakt und Schlaganfall unterstützen. Das umfasst Tätigkeiten wie etwa die Aufklärung der Patienten, Hausbesuche im Großraum Essen und die Durchführung von Messungen zur Schlafapnoe inklusive Gerätemanagement und Eingabe von Fragebögen.
Für diesen Job braucht ihr gute Kenntnisse der gängigen EDV-Büro-Software, eine große Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und flexible Einsetzbarkeit. Erfahrungen im Umgang mit Patienten sind wünschenswert. Die Stundenzahl sollte wöchentlich so um die 5-10 Stunden betragen.

CENIDE, eine wissenschaftliche Einrichtung zur Stärkung des Profilschwerpunkts „Nanowissenschaften“ sucht ebenfalls ab sofort eine Studentische Hilfskraft.
Zu euren Aufgaben gehört die Unterstützung bei Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Recherchetätigkeiten, die Unterstützung bei der Organisation und der Durchführung von internen und externen Veranstaltungen, sowie die allgemeine administrative und organisatorische Unterstützung.
Erforderlich für die Stelle ist ein laufendes Hochschulstudium, zudem solltet ihr sehr gute Kenntnisse im Umgang mit den Microsoft-Office-Programmen haben. Auch Grundkenntnisse der Adobe Programme InDesign und Photoshop wären von Vorteil. Erfahrung in der Büroorganisation kann auch nicht schaden.
Die Stelle ist auf zunächst auf 3 Monate befristet eine längerfristige Beschäftigung wird allerdings angestrebt.

Hochschulen Aktuell vom 23.10.2017

Oktober 23, 2017 in Hochschulen Aktuell

Jugendliche profitieren von Projekt der UDE

Das Institut für Berufs- und Weiterbildung der Universität Duisburg-Essen hat das Ergebnis des Projektes „Jugend partizipiert“ vorgestellt, berichtet die Pressestelle der UDE. Das Projekt lief über zwei Jahre und richtete sich an Schüler und Schülerinnen von Haupt- Real- und Gesamtschulen aus ganz NRW.
Diese durften sich politische Themen aussuchen mit denen sie sich innerhalb eines Schuljahres beschäftigen wollten. Begegnungen mit Politikern wurden für das Projekt auch arrangiert.
Dabei fiel auf, dass die Jugend und die Politik sich gegenseitig als fremde Welten empfanden, wogegen das Projekt helfen sollte.
Von der aktiven Teilnahme an politischen Prozessen profitierten vor allem sozial benachteiligte SchülerInnen.
Diese neigten laut Prof. Dr. Helmut Bremer dazu, sich selbst auszuschließen, da sie den Umgang mit Politik kaum gewohnt sind.
Ein konstanter Austausch zwischen Jugendlichen und Politikern kann in Zukunft jedoch dazu führen, dass die Distanz zwischen den beiden Gruppen deutlich verringert wird.

Maschinen statt Menschen in der Logistikbranche

Wie die Pressestelle der Universität Duisburg-Essen berichtet, unterstützt die Uni Due ab sofort das Projekt ADINA.
Dieses fördert Automatisierungstechniken und ergonomische Unterstützung im Logistik Bereich. Unter anderem sollen das Umpacken und Einsortieren von Waren erleichtert werden.
Da diese Arbeiten hauptsächlich manuell ausgeführt werden und es deshalb häufig zu körperlichen Problemen kommt, gehen der Branche die Mitarbeiter aus.
ADINA soll deshalb diese Arbeitsplätze attraktiver machen und testet nun, wie sich Roboter oder Körperstützen in diesem Bereich nützlich machen könnten.
Das Projekt wird für 3 Jahre mit 1,2 Millionen Euro vom Land NRW und durch Mittel aus dem Europäischen Fond für Regionale Entwicklung gefördert.

Hochschulen Aktuell KW 41

Oktober 11, 2017 in Hochschulen Aktuell

Hochschulen Aktuell vom 11.10.2017

Professor der Uni due darf am Ironman auf Hawaii teilnehmen
Professor Dr. Joachim Prinz von der Universität Duisburg Essen kam bei dem Iron Man in Barcelona als siebter ins Ziel wie die Pressestelle der Uni berichtet.
Damit qualifizierte er sich, zu seiner Überraschung, für den Iron Man auf Hawaii im nächsten Jahr. Prinz sagte dazu „Jeder Triathlet träumt davon. (…) Hawaii ist ein Mythos“. Mit der Qualifizierung hatte der Professor nicht gerechnet, da er seit einem Jahr Problem mit der Achillessehne hat.

Arbeitslosigkeit von Akademikern auf Rekordtief

Die Arbeitslosigkeit von Akademikern ist auf dem niedrigsten Stand seit 1980. Dies meldet die Bundesagentur für Arbeit.
Im Jahre 2016 lag die Arbeitslosenquote bei 2,3 Prozent. Damit sank sie im Vergleich zum Vorjahr um 0,1 Prozent.
Im Westen Deutschlands war die Arbeitslosenquote 2016 leicht niedriger im Vergleich zum Osten.

Neue Professorin am Institut für Humangenetik des Universitätsklinikums Essen

Christel Depienne hat die Professur für Molekulargenetik neurogenetischer Entwicklungsstörungen an der Uni Duisburg-Essen übernommen.
Depienne beschäftigt sich in ihren Studien mit genetischen Grundlagen von autistischen Erkrankungen und genetischen Formen von Epilepsien bei Kindern.
Bis zu ihrer Professur an der Uni DuE war Depienne Leiterin des zytogenetischen Labors des Universitätsklinikums in Straßburg.

Unikompass vom 11.10.2017

Oktober 11, 2017 in Lokales, Tipp

Prof. Dr. Martin Schubert erläutert heute im Uni-Colleg, wie es dazu kam dass die Bibel schon lange vor Martin Luther ins Deutsche übersetz wurde. Die Veranstaltung findet um 19.30 Uhr am Campus Duisburg im Hörsaal MD 162 statt.

HIV-positiv zu sein, bedeutet nicht mehr zwangsläufig an AIDS zu erkranken. Welche Rolle dabei die Antiretrovirale Therapie spielt und ob mit ihr ein Ende der Infektionskrankheit in Sicht ist, referiert PD Dr. Stefan Esser am Freitag um 10.15 Uhr im Audimax des Universitätsklinikum Essen, Hufelandstraße 55.

Das Gemälde „La masía“ (Der Bauernhof) von Joan Mirós gilt als eines der wichtigsten spanischen Kunstwerke des 20. Jahrhunderts. Am Samstag gibt es von 15 bis 18 Uhr die Gelegenheit, direkt am Bild zu erfahren, woran das liegt, dass von Prof. Dr. Helmut C. Jacobs im Bürgermeisterhaus Essen-Werden, Heckstraße 105, präsentiert wird.

Eine Verbindliche Anmeldung unter 0201/493286 oder buergermeisterhaus@t-online.de ist erforderlich.

Angestellt vom 11.10.17

Oktober 11, 2017 in Angestellt

Angestellt vom 11.10.17

Das Modellprojekt Empathische-Interkulturelle-Arzt-Patienten-Kommunikation (EI-AP-K) des Universitätsklinikum Essen sucht eine Studentische Hilfskraft für 8 – 10 Stunden / Woche.

Zu den Aufgabenschwerpunkte zählen:
Digitale Medienbearbeitung, insbesondere Videomaterial
Unterstützung bei der Recherche von Internetquellen, Archivierung und Dokumentation
Mitarbeit bei der Datenadministration
Dokumentation und Weiterleitung telefonisch eingehender Anfragen

Dokumentenablage analog und digital
Postversand
Bearbeitung von Kopier- und Archivieraufträgen

Mitbringen sollte man:
Sprachkenntnisse nach GER C2
Zeitliche und kognitive Flexibilität
Kommunikationsstärke
Sehr gute Kenntnisse der Office-Anwendungen
Bereitschaft in einem dynamischen Projektteam mitzuwirken

Einstellungstermin: ist der 15.11.2017
Bewerbungsschluss der 05.11.2017
Vertragsdauer: 6 Monate, Verlängerung möglich
Bewerbungen mit Lebenslauf sowie Nachweise der für die Stellenausschreibung relevanten Kenntnisse sollen gerichtet werden an eiapk@uk-essen.de

In Duisburg sucht das Kaufmännische Berufskolleg Walther Rathenau Förderlehrer (m/w) für Mathematik, Deutsch (auch Deutsch als Fremdsprache) und Englisch um Förderunterricht in kleinen Gruppen zu erteilen.
Mitbringen sollte man fachliche Kenntnisse in den oben genannten Fächern
und Freude am Umgang mit Schülern.Ein Studium auf Lehramt ist von Vorteil, aber keine Voraussetzung.
Geboten wird eine gutbezahlte Tätigkeit auf Honorarbasis mit festen und regelmäßig erreichbaren Ansprechpartner
Bewerbungen richten Sie bitte per E-Mail an Stefanie Meiritz.

In Gelsenkirchen sucht das Modehaus Schmitz Aushilfen auf 450 Euro Basis, die flexibel, engagiert, modebegeistert und einfühlsam im Umgang mit Menschen sind und Humor und Teamgeist mitbringen.
Bewerbungen inkl. Lebenslauf, Zeugnissen und Photo können an
Bewerbung@schmitz-mode.de gesandt werden.

Hochschulen Aktuell KW 40

Oktober 4, 2017 in Hochschulen Aktuell

Hochschulen Aktuell vom 04.10.2017

UDE Projekt gewinnt Lernförderpreis

Das Lernförderprojekt „Schule ist auf´m Platz“ wird mit dem Bildungspreis „Lernanstoß 2017“ von der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur ausgezeichnet. Dies berichtet die Universität Duisburg-Essen. Bei dem Projekt handelt es sich um ein Ferienprogramm für 25 Schüler, die von der Grundschule beispielsweise auf die Realschule oder das Gymnasium wechseln. Dieser Sprung soll den Kindern durch ein lernmotiviertes Betreuungsprogramm in den Ferien erleichtert werden. Das Projekt ist in Kooperation mit dem Rot Weiß Essen und in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt entstanden. Von der Jury wurden unter anderem der nachgewiesene Effekt des Projekts, sowie der hohe Mädchenanteil von 40% gelobt. Der Preis wird Mitte des Monats überreicht und beläuft sich auf eine Höhe von 5000€.

Vergangenheit muss weiter aufgeklärt werden

Zum gestrigen Tag der deutschen Einheit hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung, kurz BMBF, ein neues Forschungsprojekt vorgestellt. Dabei soll untersucht werden, inwiefern Mitarbeiter in den zentralen DDR-Behörden auch nach 1949 noch in den Nationalsozialismus verwickelt waren. In vielen Bundesministerien außerhalb der ehemaligen DDR sei die Vorläufersituation schon untersucht worden. Das neue Förderprojekt will nun klären, in welchem Umfang sich Nationalsozialisten an der Wissenschafts- und Bildungspolitik der DDR beteiligt haben. Dies sei ein wichtiger Beitrag zur Aufarbeitung des Nationalsozialismus und seiner Nachwirkungen, so Bundesforschungsministerin Johanna Wanka. Der BMBF fördert dafür den Forschungsverband SED-Staat der Freien Universität Berlin mit insgesamt 750.000€.
Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor.

 

Angestellt vom 04.10.2017

Oktober 4, 2017 in Angestellt

Angestellt vom 04.10.2017

Das neue Semester steht in den Startlöchern und pünktlich dafür gibt’s von uns ein paar Vorschläge für interessante Stellenangebote. Die Uni hat als erste Uni in Nordrhein Westfalen einen Nachhaltigkeitsprozess gestartet und kann dafür tatkräftige Unterstützung gebrauchen. Ihr recherchiert zum Thema Nachhaltigkeit, erfasst und pflegt Daten und kümmert euch um die Website. Außerdem gestaltet und organisiert ihr Projekte. Ihr solltet dafür Interesse am Themenfeld Nachhaltigkeit mitbringen, sowie gute Kenntnisse in MS-Office und idealerweise auch noch in Imperia. Die Stelle ist für Mitte November ausgeschrieben mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von maximal 19 Stunden. Zunächst auf ein halbes Jahr befristet besteht die Möglichkeit der Verlängerung

Der Lehrstuhl für Ost- Asienwissenschaften sucht eine studentische Hilfskraft um das Team in der Wissenschaft und Administration zu unterstützen. Ihr recherchiert maßgeblich Literatur und Informationen und bereitet Präsentationen vor. Ihr solltet Wirtschaftswissenschaften oder etwas Vergleichbares studieren. Der Umgang mit wissenschaftlichen Datenbanken sollte euch bekannt sein. Des weiteren wären gute Deutsch – und Englischkenntnisse gut sowie Kenntnisse im Umgang mit Excel und Power Point. Wenn ihr zudem auch noch Japanisch oder Koreanisch sprecht, wäre das super. Bewerben könnt ihr euch bis zum 22.10.