Uni-Wald in Duisburg in Gefahr

 

 

Am 14. Februar 2019 fand eine Veranstaltung des Aktionsbündnisses „Intakt“ in den Räumen des AStA der Universität Duisburg-Essen statt. Dabei ging es um den neuen Regionalplan Ruhr, demzufolge 19 Flächen in Duisburg und auch der Uni-Wald an der UDE in Duisburg-Neudorf zu bebaubaren Gebieten umfunktioniert werden sollen. Da die Stadt bei dieser Art von Planung vor der Umsetzung dazu verpflichtet ist, den Bürgern Kommentare oder Kritik zu ermöglichen, gibt es das Beteiligungsverfahren. Per E-Mail (regionalplanung@rvr.ruhr), Post oder direkt im Stadthaus kann man bis zum 25. Februar Kommentare einreichen. Unser Redakteur Quirin hat sich mit mal schlau gemacht und unsere Moderatorin Karo – und auch euch – zum Thema aufgeklärt. Hört hier nochmal rein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.