Hochschulen Aktuell vom 26.03.2019

 

Neue Erkenntnisse in der Implantat Forschung

Das Einheilen von Implantaten kurz nach einer Operation war bisher ein nur wenig erforschtes Gebiet. In einer Pilotstudie fanden Biochemiker der Medizinischen Fakultät der UDE und der Essener Universitätsmedizin nun heraus, dass sich sekundenschnell nach einer Implantation, ein Film bildet. Der sogenannte „Kitt“, welcher sich zwischen Implantat und Patientengewebe legt. Dies berichtet die Pressestelle der UDE.Der Film bestehe aus über 2802 Proteinen und sorge dafür, dass benachbarte Zellen einen stabilen Verbund zum Implantat herstellen. Das sei die Voraussetzung für die spätere knöcherne Einheilung, so Prof. Marcus Jäger, Projektleiter und Direktor der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie der Universitätsmedizin Essen. Dass die Proteine des Films aus dem Zellinneren kommen, ist eine neue Erkenntnis. Bisher ging man davon aus, dass der Film aus den Proteinen im Blut gebildet wird. Damit gelang der Arbeitsgruppe der UDE ein weitreichender Schritt für die Forschung und Entwicklung von Biomaterialien. Denn fortan kann sowohl das Einheilen von Implantaten besser verstanden, als auch das Versagen dieser vermieden werden.

 

Wissenschaftsjahr 2019 im Zeichen der künstlichen Intelligenz

Jedes Jahr widmet sich das Bundesministerium für Bildung und Forschung gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog einem Thema, welches die Gesellschaft zukünftig vor große Herausforderungen stellen wird. Das diesjährige Wissenschaftsjahr „Künstliche Intelligenz“ fordert auf, frühzeitig Chancen und Risiken dieser zu diskutieren und zu verstehen. Obwohl Künstliche Intelligenz das Potenzial besitzt, die Menschen in vielen Bereichen ihres Lebens zu unterstützen, braucht sie Grenzen. Diese müssen sowohl rechtlicher als auch ethischer Natur sein. Hierzu sollen im Wissenschaftsjahr 2019 Forschung und Dialoge angestoßen werden. Laut BMBF sei das Mitwirken der Öffentlichkeit in diesem Jahr besonders wichtig. Die vielen Fragen seien nur im gesellschaftlichen Dialog zu beantworten. Hierzu wurden 20 Förderprojekte ins Leben gerufen, sowie zahlreiche interaktive Plattformen und Veranstaltungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.