Hochschulen Aktuell 25.03.2015

März 25, 2015 in Hochschulen Aktuell

Nanowissenschaft erhält neue Forschergruppe

Im Bereich Nanowissenschaften der Universität Duisburg-Essen wird die Deutsche Forschungsgemeinschaft, kurz DFG, eine neue Forschergruppe einrichten. Dies berichtet die Pressestelle der UDE. Erforscht werden soll, wie Nanopartikel gezielt in der Gasphase hergestellt werden können. Entwickelt werden sollen in diesem Zusammenhang systematischen Designregelen. Die DFG wird 2,6 Millionen Euro für die erste Projektphase von drei Jahren bereitstellen.

Zuwachs der Erasmus- Förderungen

Die nationale Agentur für EU- Hochschulzusammenarbeit im Deutschen Akademischen Austauschdienst hat ihre Zahlen veröffentlicht. Wie das BMBF berichtet haben rund 40.500 Studierende und Hochschulangehörige aus Deutschland im Hochschuljahr 2013/2014 eine Erasmus- Förderung erhalten. Die Gruppe der Studierenden macht den Großteil dieser Förderungen aus. Damit sei die Zahl der Erasmus – Zuschüsse an Studenten und Studentinnen um vier Prozent gestiegen. Auch Bundesbildungsminsterin Johanna Wanka freute sich über diese Tendenz. Sie betonte die Entwicklung von gemeinsamen Lernen und Verständnis der Studierenden in Europa durch ein Erasmusjahr.

Angestellt 25.03.2015

März 25, 2015 in Angestellt

Der interne IT-Service der Fakultät für Gesellschaftswissenschaften sucht eine studentische Hilfskraft zur Betreuung der Rechnernetze. Zu den Aufgaben gehören die Betreuung des Netzwerks, Support in gängigen Anwendungen und die Einrichtung und Pflege von Hard- und Software. Geeignet für den Job seid ihr, wenn ihr Erfahrung mit Netzwerken, Betriebssystemen und gängiger Anwendersoftware habt. Ein Sahnehäubchen wäre Linux-Kenntnisse. Die Arbeitszeit liegt bei ab 6h pro Woche, die flexibel eingeteilt werden können. Die Stelle soll schnellstmöglich und längerfristig besetzt werden.
Weitere Infos zu dieser Stelle findet ihr hier.

Auch das ZIM am Standort Essen sucht studentische Hilfe.
Aufgaben wären die Unterstützung beim PC-Service für die Studierende, d.h. Reparatur oder Hilfe bei Installationen. Zudem betreut ihr die Selbstbedienungsterminal der Uni.
Für diesen Job sind neben einem fundierten Umgang mit gängigen Betriebssystemen und guten Hardwarekenntnissen, auch Erfahrung mit Analyse-Programmen gewünscht. Gute Deutsch und Englischkenntnisse wären zudem auch nicht schlecht. Die Arbeitszeit beträgt 19h in der Woche.
Der Besetzungszeitpunkt wäre sofort, erstmal nur für 6 Monate, mit Option auf Verlängerung.
Interessiert?

Angestellt KW 12

März 18, 2015 in Angestellt

Prismat, eine Firma für Logistiklösungen, sucht für ihren Standort in Ratingen einen Werksstudenten für den Bereich Consulting.Dazu solltet ihr BWL oder Logistik studieren und idealerweise bereits Erfahrung im Bereich Logistik gesammelt haben. Gefordert werden zudem euer logisches Denken und Kommunikationsfähigkeit.
Arbeitszeiten wären bis zu 19 Wochenstunden, die studentenfreundlich flexibel eingeteilt werden können.
Bewerben könnt ihr euch hier.

Auch den kreativen Köpfen unter Euch, können wir ein interessantes Angebot vorstellen:
Die Plan Concept Dr. Lichtenberg Gmbh sucht einen studentischen Grafikdesigner für die Erstellung von Entwürfen einer Fanartikel Kollektion.
Zum Aufgabenfeld gehören die Erstellung von Designs für gegenständliche uns textile Werbung sowie von Standskizzen und Visuals. Zudem wärt ihr für Datenaufbereitung und technische Arbeitsvorbereitung zuständig.
Für den Job solltet Ihr auf jeden Fall Erfahrung in Grafikdesign, Mediengestaltung, Kommunikationsdesign mitbringen. Zudem ist der sichere Umgang mit Grafikprogrammen gewünscht. Neben diesen technischen Fähigkeiten solltet ihr auch ein kreatives Köpfen haben.
Fühlt ihr Euch der Herausforderung gewachsen – dann bewerbt Euch jetzt.

Hochschulen Aktuell KW 12

März 16, 2015 in Hochschulen Aktuell

Mittwoch, 18.03.2015

Wissenschaftler arbeiten befristet

90% der Mitarbeiter*innen des akademischen Mittelbaus in Deutschland haben einen befristeten Arbeitsvertrag. Dies beklagt die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (kurz GEW) und beruft sich dabei auf neue Zahlen des statistischen Bundesamts wie Spiegel Online berichtet. Im europäischen Vergleich sei die Lage für den Mittelbau in Deutschland prekär. Denn laut der GEW habe “Über die Hälfte der wissenschaftlichen Mitarbeiter Verträge von unter einem Jahr Laufzeit”. Andreas Keller, der stellvertretende Vorstand der GEW, spricht im Spiegel gar von „hire and fire-Bedingungen für junge Wissenschaftler in Deutschland. [nr]

Das Hightech-Forum kommt zu konstituierender Sitzung zusammen

Das Hightech-Forum, ein neues Expertengremium für Forschungspolitik, berät und begleitet ab sofort die Bundesregierung von Angela Merkel. Dies berichtet das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Gestern traf sich das Gremium zum 1. Mal und setzt sich aus 20 Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zusammen. Die Rektorin der TU Dortmund Ursula Gather ist zum Beispiel auch dabei. Sie wird mit ihren Kollegen*innen die Bundesregierung bis zur nächsten Wahl in Zukunftsfragen für Innovation und Forschung unterstützen und konkrete Empfehlungen für die Politik erarbeiten. [nr]

Montag, 16.03.2015

Positives Fazit für Deutsch-Türkisches Wissenschaftsjahr

Bundesforschungsministerin Johanna Wanka zieht ein positives Fazit für das Deutsch-Türkische Jahr der Forschung, Bildung und Innovation 2014. Dies teilte das Bundesministerium für Bildung und Forschung auf seiner Internetplattform mit.
So gingen aus einem Ideenwettbewerb über 100 deutsch-türkische Projekte und fast 200 Veranstaltungen hervor, die sich unter dem Motto “Science Bridging Nations” dem Austausch von Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft verschrieben hatten.
Ein Highlight des vergangenen Jahres für die Zusammenarbeit der beiden Länder sei laut Wanka die Eröffnung der Türkisch-Deutschen Universität in Istanbul. Wanka stellte auch die andauernd-fruchtbare Arbeit der Forschungseinrichtung „German-Turkish Advanced Research Centre for ICT“ an der TU Berlin heraus, die für führende Unternehmen in Deutschland und der Türkei im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie forscht.[ncb]

Read the rest of this entry →

Angestellt KW 12

März 16, 2015 in Angestellt

Das Kulturwissenschaftliche Institut Essen sucht noch eine Studentische Hilfskraft. Wenn ihr Politik-, Sozial-, oder Kulturwissenschaft studiert, sehr gute Englisch Kenntnisse besitzt und voraussichtlich 6 Monate 15 Stunden die Woche arbeiten wollt, ist dies vielleicht etwas für euch. Ihr befasst euch hauptsächlich mit der Literaturrecherche und Literaturaufbereitung. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter sind ausdrücklich erwünscht. Alle weiteren Infos bekommt ihr hier: https://www.uni-due.de/imperia/md/content/stellenmarkt/werkstudententaetigkeiten/shk_an_der_ude/2015/0176_ude_-_kwi_-_shk_ausschreibung_hk_leggewie.pdf

Read the rest of this entry →

Hochschulen Aktuell KW 11

März 11, 2015 in Hochschulen Aktuell

Mehr Anerkennung im Beruf für Migrantinnen

In den vergangenen Tagen hat das BMBF ein neues Projekt gestartet und dies auf ihrer Homepage veröffentlicht. IMAGE ist eine Abkürzung für „Inklusion von Migrantinnen für mehr Anerkennung, Gleichberechtigung und Effizienz.“ Das Projekt zielt darauf ab Chancen von hochqualifizierten Frauen mit Migrationshintergrund auf deutschen Arbeitsmarkt zu verbessern. Bundesbildungsministerin Johanna Wanka hat zu diesem Anlass Unternehmen dazu aufgerufen, berufliche Chancen für Migrantinnen zu eröffnen. Es gehe außerdem darum Netzwerke von Frauen zu stärken, so Johanna Wanka.

Zdi-Forum diskutiert über Qualifizierung des Fachkräftenachwuchs

Die Gemeinschaftsoffensive „Zukunft durch Innovation“ kurz Zdi, ist ein Netzwerk aus Schulen, Hochschulen, Wirtschaft und Politik. Nun soll darüber diskutiert worden sein, wie die Akademisierung und die Qualifizierung des Fachkräftenachwuchses gestaltet werden könnte. Wie Wissenschaft NRW berichtet, haben die Teilnehmer des zdi Forums ein durchlässiges Bildungssystem gefordert. In diesem sollen junge Menschen möglichst flexibel ihren Berufswunsch umsetzen können. Hierbei soll es nicht darauf ankommen, ob der Wechsel von Ausbildung zur Hochschule stattfindet oder von einem fertigen oder abgebrochenen Studium zu einer Lehrausbildung.

Angestellt KW 11

März 11, 2015 in Uncategorized

Mittwoch, 11.03.15

Das Institut für Medizinische Informatik, Biologie und Epidemiologie am Universitätsklinikum Essen sucht eine studentische Hilfskraft zur Mitarbeit bei der Studiendurchführung. Dabei sollt ihr insbesondere standardisierte Interviews, Blutdruckmessungen und Kognitionstests durchführen sowie Daten erfassen. Ihr solltet zuverlässig und teamfähig sein und gut mit Menschen umgehen können. Auch wäre es von Vorteil, wenn ihr euch mit Computern auskennt, dies ist jedoch nicht zwingend notwendig. Ihr arbeitet zwischen 8-19h/Woche.

Wenn ihr schon an einen Sommerurlaub denkt und eure Portokasse dafür etwas füllen wollt, dann bewerbt euch doch beim Fachbereich Chemie. Dieser sucht eine studentische Hilfskraft für die Mitarbeit im Videolabor. Ihr beschäftigt euch damit Computer, Drucker und die Videoausrüstung zu warten, zu reparieren und zu verleihen. Am besten wäre es, wenn ihr in einem „frühen“ Semester studiert und zudem flexibel und zuverlässig seid. EDV-Kenntnisse sind erwünscht. Die Arbeitszeit beträgt 19h/Woche und ihr dürft euch auf eine längerfristige Beschäftigung freuen.

Hochschulen Aktuell KW 10

März 4, 2015 in Hochschulen Aktuell

Studentenwerk fordert mehr Wohnheimplätze für ausländische Studierende
Das Deutsche Studentenwerk (DSW) fordert mindestens 25.000 neue staatlich geförderte Wohnheimplätze in Deutschland. Grund dafür ist eine Meldung des Statistischen Bundesamtes.
Demnach sei die Zahl ausländischer Studienanfänger um 4,5% im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Wie die Internetseite Bildungsklick.de berichtet belegen ausländische Studierende rund 66.000 von insgesamt 188.000 Wohnheimplätzen in Deutschland. Laut Achim Meyer, Generalsekretär des DSW haben ausländische Studierende im Vergleich zu deutschen ein deutlich geringeres Budget und größere Probleme auf dem freien Wohnungsmarkt unterzukommen. Deshalb sei es wichtig, dass Bund und Länder tätig werden um preisgünstigen Wohnraum zu schaffen.

Neue Fördermaßnahme zur Anwendung von Forschungsergebnissen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) verkündet eine Fördermaßnahme, die helfen soll Forschungsergebnisse in die Tat umzusetzen. Diese nennt sich VIP+ und steht für die Validierung des technologischen und gesellschaftlichen Innovationspotenzials wisschenschaftlicher Forschung. Wie das BMBF berichtet, können Wissenschaftler mithilfe der Förderung ihre Forschungsergebnisse in Richtung einer konkreten Anwendung weiterentwickeln. Laut der Bundesforschungsministerin Johanna Wanka sei das Ziel Innovationsweltmeister zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen, müsse man die Brücke von der akademischen Forschung zur Anwendung verbreitern. Der Fördermaßnahme ging ein erfolgreiches Pilotprojekt voraus, mit dem bereits in fast 140 Projekten Forschungsergebnisse validiert wurden. Im Rahmen der neuen Maßnahme VIP+ können einzelne Projekte für bis zu drei Jahre mit jeweils bis zu 1,5 Millionen Euro unterstützt werden.

Angestellt KW 10

März 4, 2015 in Angestellt

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ab 13 Jahren ist genau euer Ding? Dann spitzt jetzt die Öhrchen! Die Kooperation Schule – SJD die Falken sucht ab sofort Leute, die dienstags, mittwochs, oder donnerstags eine AG leiten möchten. Dabei leitet ihr Gruppen mit bis zu 10 Schülerinnen und Schülern in Schulen in Essen-Frohnhausen. Gearbeitet wird ein mal die Woche für je 3,5 Stunden und pro Arbeitstag bekommt ihr 45 Euro. Einzige Voraussetzung ist, dass ihr einschlägige Erfahrungen in der Arbeit mit Jugendlichen ab 13 Jahren habt. Die Bewerbung mit euren Erfahrungen erfolgt per E-Mail. Weitere Infos zur Stelle gibt es hier.

Das ZIM der Uni Duisburg-Essen sucht eine studentische Hilfskraft am Campus Essen, die den Geschäftsbereich Kundenservice unterstützt. Was ist zu tun? Ihr müsst unter anderem die PC-Services unterstützen, die Selbstbedienungsterminals am Campus betreuen oder Notebooks überprüfen und reparieren.
Ihr solltet Kommunikationswissenschaften, Informatik, Mathematik oder ähnliches studieren, euch gut mit Soft- und Hardware auskennen und Grundkenntnisse in der Programmierung haben. Ihr arbeitet 19 Stunden in der Woche. Gesucht wird ab sofort für erst mal 6 Monate. Bewerben könnt ihr euch noch bis zum 22.März. Weitere Infos zur Stelle gibt es hier.

Angestellt KW 09

Februar 25, 2015 in Angestellt

Mittwoch 25.03.2015

Das Universitätsklinikum Essen sucht eine studentische Hilfskraft für die Weiterentwicklung der Datenbank des klinischen Krebsregisters. Ihr solltet MS Access draufhaben und auch mit SQL arbeiten können. Wenn ihr dann auch noch strukturiert und zuverlässig arbeiten könnt, steht einer Bewerbung nichts im Weg. Die Arbeitszeit beträgt bis zu 19 Stunden die Woche und anfangen könnt ihr im April. Die Stelle ist auf sechs Monate befristet und eine Verlängerung ist vorgesehen. Wenn ihr euch gut anstellt, könnt ihr sogar eure Abschlussarbeit dort schreiben. Die Bewerbung könnt ihr ab sofort losschicken! Genaue Infos zur Stellenausschreibung findet ihr hier!

Für das Forschungsprojekt „Identitätsabgleich durch Bloomfilter in der medizinischen Versorgung“ wird eine studentische Hilfskraft gesucht. Ihr solltet Erfahrung haben mit Python oder C++ und auch in der Lage sein, eure Arbeit ordentlich zu dokumentieren. Konkret beschäftigt ihr euch mit der Implementierung von kryptografischen Angriffen mit genetischen Algorithmen. Die Arbeitszeit könnt ihr flexibel gestalten, das kommt eurem Stundenplan zugute. Die Stelle ist offen, das heißt, wer schnell ist und überzeugt, kriegt den Job!  Genaue Infos zur Stellenauschreibung findet ihr hier! [nr]