Hochschulen Aktuell KW 36

August 31, 2015 in Hochschulen Aktuell

Verbandsklagerecht für Studierendenschaften

Das Landes-Asten-Treffen, kurz LAT, fordert von Landesregierung und Landtag ein Verbandsklagerecht. Die Wahrung der Rechte von Studierenden sollen so besser umgesetzt werden. Momentan könnten Studierende nur in Modellprozessen gegen Fachschaften und Lehrstühle vorgehen. Dies verhindere wichtige Musterprozesse, so LAT-Koordinator Michael Schema. Viele Studierende müssten Repressionen befürchten, wenn sie ihre Rechte juristisch durchsetzen wollten. Zu den größten Problemen zählt die Nicht-Abschaffung der Anwesenheitspflicht. Das LAT vertritt die Interessen der Studierendenschaften gegenüber der Öffentlichkeit, politischen Akteuren sowie weiteren Organisationen und Bündnispartnern.

 

Schlüsselqualifikationen für Studierende

Schlüsselqualifikationen werden für Uni-Abgänger immer wichtiger. Dies geht aus einem Bericht der Süddeutschen Zeitung hervor. Viele Firmen seien auf der Suche nach Allroundern, die möglichst breit aufgestellt sind. Grund hierfür ist, dass viele Berufsbilder immer mehr ineinander übergreifen. Wirtschaftsexperten raten daher dazu, fächerübergreifende Schlüsselqualifikationen zu erwerben. Die dazugehörigen Kurse werden von allen Universitäten kostenlos angeboten.

[dub]

Angestellt vom 31.08.2015

August 31, 2015 in Angestellt

Das Konfuzius-Institut Metropole Ruhr sucht zum 1. Oktober eine studentische Hilfskraft, die die Verwaltung der EDV-Infrastruktur unterstützt und bei Institutsveranstaltungen hilft.

Die wichtigsten Aufgaben umfassen zum Beispiel die Wartung technischer Geräte in deutscher, englischer und chinesischer Sprache, Hilfe bei der Pflege der Institutswebseite, sowie allgemeine Bürotätigkeiten.

Falls ihr euch bewerbt, solltet ihr gut in einem deutsch-chinesischem Team arbeiten können, sowie bereit sein, gegebenenfalls auch abends und am Wochenende zu arbeiten. Auch ein Autoführerschein ist von Vorteil.

Die Stelle füllt etwa acht Stunden in der Woche und der Bewerbungsschluss ist der 11.9.

https://www.uni-due.de/imperia/md/content/stellenmarkt/werkstudententaetigkeiten/shk_an_der_ude/2015/0535_ude_shk.pdf

 

Auch bei einer Arbeitszeit von acht Stunden in der Woche sucht der Lehrstuhl für allgemeine BWL- und Automobilwirtschaft eine studentische Hilfskraft, und zwar zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Hier geht es in erster Linie um die Unterstützung bei telefonischer Datenerhebung, also unter anderem der Vereinbarung von Interviewterminen und Durchführung von Interviews.

Erforderlich sind dabei gute PC-Kenntnisse, Sprachgewandtheit im Telefonkontakt, aber vor allem Vorerfahrung bei der Datenerhebung durch Telefoninterviews.

 

https://www.uni-due.de/imperia/md/content/stellenmarkt/werkstudententaetigkeiten/shk_an_der_ude/2015/0518_ude_shk.pdf

 

Angestellt vom 26.08.2015

August 26, 2015 in Angestellt

Für die Unterstützung des Teams Evaluation bei der Organisation von institutionellen Evaluationen sucht das Zentrum für Hochschul- und Qualitätsentwicklung (ZfH) in Duisburg ab Oktober eine studentische Hilfskraft. Eure Aufgabenschwerpunkte bestehen darin, die Organisation und Durchführung von institutionellen Evaluationen zu unterstützen. Darunter versteht man die Kommunikation mit externen Evaluatoren wie z.B. Terminabsprachen oder Reiseorganisationen. Auch ist die Rahmenorganisation von Vor-Ort-Begehungen sind gefragt, wie die der Räume, des Catering oder der medientechnischen Ausstattung. Außerdem unterstützt ihr das Team mit Literaturrecherchen und Dokumentationen. Ausgezeichnete Kommunikationskompetenz in Wort und Schrift, sowie ein sicherer Umgang mit MS-Office sind notwendig. Zudem sind Sorgfalt, Zuverlässigkeit und Bereitschaft zur Arbeit im Team gern gesehen. Habt ihr Interesse, dann solltet ihr euch ranhalten, die Bewerbungsfrist endet am 15.09.

Das Unternehmen mymesli sucht ab sofort Müsli-Berater. Mymuesli ist der erste Anbieter für individuelles Bio-Müsli. Euer Ziel lautet: Das beste Müsli der Welt zu produzieren und zu verkaufen. Wenn ihr auch ein Teil dieses Erfolgskonzepts sein wollt, dann ist dies eure Chance. Denn für den neuen Laden in der Essener Innenstadt sucht man Müsli-Berater auf €450-Basis. Ihr solltet selbstverständlich Spaß daran haben, den Müslifreunden bei der Auswahl ihres Lieblingsmüslis zu helfen. Falls ihr freundlich, aufgeschlossen und spontan seid, plus Müsli-Liebhaber, seid ihr genau richtig. Ein sicherer Umgang mit Kunden und idealerweise bereits bestehende Erfahrung sind von Vorteil. Zusätzlich solltet ihr einen Blick fürs Detail und zeitliche Flexibilität haben. Ihr fühlt euch angesprochen? Großartig!  Dann schickt eine vollständige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und einer Gehaltsvorstellung an bewerbung@mymuesli.com.

Hochschulen Aktuell vom 26.08.2015

August 26, 2015 in Hochschulen Aktuell

Anzahl der Erstsemester in NRW sinkt

2014 ist die Zahl der Studienanfänger*innen in NRW gesunken. Im Jahr nach dem doppelten Abiturjahrgang haben 127.175 Menschen ein Studium begonnen, dies meldet das Landesforschungsministerium. Trotz gesunkener Anmeldezahlen haben die Unis und FHs im Land mehr Studienanfänger aufgenommen als vorher mit dem Land vereinbart. Für die kommenden zehn Jahre prognostiziert die Kultusministerkonferenz weiter sinkende Zahlen für NRW. Demnach werden für das Wintersemester 2015/2016 121.829 Erstsemester erwartet.

Neue Erkenntnisse bei der Behandlung von Krebs-Patienten

Ein internationales Forscherteam hat herausgefunden, dass ein neues Krebsmedikament, das bislang nur für schwarzen Hautkrebs zugelassen ist, auch bei verschiedenen anderen Tumorarten wirksam sein kann. An dem Forschungsprojekt ist auch die Uniklinik Essen beteiligt. Hierüber berichtet die Pressestelle unserer Uni und beruft sich dabei auf einen neuen Artikel im New England Journal of Medicine. Voraussetzung für die Wirksamkeit der Behandlung ist eine bestimmte Mutation des Krebstumors. Vemurafenib heißt das Medikament mit dem die Forscher experimentierten. In Zukunft versprechen sich die Wissenschaftler mit den neuen Erkenntnissen, dass individuell geeignete zugelassene Medikamente gefunden werden und Patienten so besser  behandelt werden können.

Hochschulen Aktuell KW 35

August 24, 2015 in Hochschulen Aktuell

Früheres BAföG für Flüchtlinge

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung, kurz BMBF, möchte die Wartezeit verkürzen, nach welcher geduldete Flüchtlinge BAföG für ihre betriebliche Ausbildung erhalten können.

Geplant ist diese Maßnahme schon länger, sie sollte jedoch erst im Zuge der BAföG-Reform zum 1. August 2016 vollzogen werden, so das BMBF in einer Pressemitteilung.

Nun soll die Reduzierung der Frist bereits ein halbes Jahr früher, zum 1. Januar 2016, stattfinden.

Dann werden Flüchtlinge, die diese finanzielle Unterstützung nutzen möchten, nicht mehr 48 Monate warten müssen, sondern können nach bereits 15 Monaten einen Antrag stellen.

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka nennt diese Maßnahme ein „Zeichen des Willkommens“, Integration funktioniere am besten durch Bildung, so Wanka.

2015 hatte der Bund bereits die vollständige Finanzierung des BAföG übernommen; zum Wintersemester 2016/2017 soll zudem eine Anhebung der Bedarfsätze und Freibeträge um jeweils 7% erfolgen.

http://www.bmbf.de/press/3836.php

 

Karibische Lyrik an der UDE

Dr. Stephanie Bung ist neue Professorin für Französische Literaturwissenschaften an der Uni Duisburg-Essen.

Laut einer Pressemitteilung der UDE legt die 41-Jährige ihren Fokus auf die Literatur der Antillen; sie möchte die Lyrik der Inseln aus französischsprachiger Sicht betrachten und dabei auch die Diversitäts- und Post-Kolonialismus-Forschung mit einbeziehen.

Außerdem untersucht sie neben der karibischen Lyrik auch Begriffe, die für die Ausbildung literarischer Räume in der Frühen Neuzeit maßgeblich sind, wie etwa die Begriffe ‚Akademie‘ oder ‚Salon‘.

Professorin Bung wird in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Französischen Institut in Essen regelmäßig französischsprachige Autoren zu Lesungen einladen.

Bung studierte von 1993 bis 1998 Romanistik, Germanistik und Kunstgeschichte in Mainz und Dijon.

Später legte sie als wissenschaftliche Assistentin ihren Fokus auf romanische Literaturen der Frühen Neuzeit, forschte in Paris und vertrat zudem im letzten Jahr den Lehrstuhl an der UDE.

Ihre Arbeit wurde mehrfach ausgezeichnet.

https://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=9052

 

Angestellt vom 24.08.2015

August 24, 2015 in Angestellt

Der Lehrstuhl für allgemeine BWL und Automobilwirtschaft am Campus Duisburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine studentische Hilfskraft zur Unterstützung eines wissenschaftlichen Forschungsprojekts.

Zu euren Aufgaben gehören neben der telefonischen Vereinbarung von Interviewterminen, das Versenden von Informationsmaterial sowie die Durchführung von Telefoninterviews.

Voraussetzungen für den Job sind nicht nur gute PC-Kenntnisse, sondern auch Organisationsgeschick, zeitliche Flexibilität und Sprachgewandtheit. Wünschenswert wäre außerdem Vorerfahrung bei der Datenerhebung durch Telefoninterviews und eine Affinität zum Thema Elektromobilität. Ihr arbeitet mindestens acht Stunden die Woche. Bezahlt werdet ihr nach Tarif. Außerdem wichtig: Ihr seid mindestens für ein Jahr verfügbar!

Klingt als wär‘s genau das Richtige? Dann bewerbt euch mit Lebenslauf und Notenspiegel.

https://www.uni-due.de/imperia/md/content/stellenmarkt/werkstudententaetigkeiten/shk_an_der_ude/2015/0518_ude_shk.pdf

 

Auch die Fakultät für Bildungswissenschaften benötigt zum 01.10. tatkräftige Unterstützung. Dort sucht man nämlich für die Arbeitsgruppe Unterrichtsentwicklung nach einer studentischen Hilfskraft mit einer Wochenarbeitszeit von mindestens zehn Stunden.

Eure Aufgaben umfassen Literaturrecherchen, das Erstellen von Exzerpten sowie die Erstellung, Überarbeitung und ggf. Auswertung von graphischen Darstellungen und Texten mit SPSS. Darüber hinaus unterstützt ihr Lehrveranstaltungen.

Voraussetzung für die Stelle ist ein Grundstudium also mindestens vier abgeschlossene Semester in den Erziehungswissenschaften, Sozialwissenschaften oder der Psychologie. Kenntnisse in Word und Excel sind erforderlich. Pluspunkte gibt’s für Kenntnisse im Bereich der empirischen Forschung, gutes Englisch und Erfahrungen mit SPSS. Motivation sich in SPSS einzuarbeiten, reicht jedoch aus. Bei geeigneten Voraussetzungen ist außerdem eine längerfristige Anstellung denkbar. Bei Interesse bewerbt euch!

https://www.uni-due.de/imperia/md/content/stellenmarkt/werkstudententaetigkeiten/shk_an_der_ude/2015/0518_ude_shk.pdf

.

 

Angestellt vom 19.08.2015

August 19, 2015 in Angestellt

Ihr studiert ein Geisteswissenschaftliches Fach? Die Fakultät für Geisteswissenschaften sucht eine studentische Hilfskraft für das Projekt ‚Forum: Mündliche Kommunikation‘. Dieses bietet beispielsweise Beratungen für mündliche Prüfungen an. Zu euren Aufgaben gehören das Recherchieren von Literatur und die Erstellung von Schulungsmaterial. Außerdem beratet ihr Studierende bezüglich der Gestaltung von Referaten. Des Weiteren seid ihr auch für die Transkription und Bearbeitung von Videoaufnahmen zuständig. Für den Job solltet ihr sehr gute Microsoft Office Kenntnisse haben. Außerdem solltet ihr Zuverlässig und verantwortungsbewusst sein. Eine sehr gute Kommunikationsfähigkeit ist ebenfalls eine wichtige Voraussetzung. Eure Arbeitszeit am Campus Essen beträgt 10 Stunden pro Woche. Die Stelle wird ab November besetzt und ist zunächst auf ein halbes Jahr begrenzt. Hier könnt ihr euch bewerben.

Der Lehrstuhl für Mediendidaktik und Wissensmanagement sucht eine studentische Hilfskraft als Web-Entwickler. Ihr helft bei der Forschungseinrichtung Learning Lab, eine der führenden Forschungseinrichtungen für E-Learning. Zu euren Aufgaben gehört der technische Entwurf und  Umsetzung digitaler Lernsituationen. Außerdem entwickelt ihr Software für Moodle und Drupal. Dazu braucht ihr unbedingt Kenntnisse in den Programmen  PHP, (X)HTML, CSS und JavaScript. Idealerweise habt ihr bereits Erfahrung mit Moodle oder Drupal. Kenntnisse mit  Linux-, Apache- und MySQL-Servern sind ebenfalls wünschenswert. Ihr arbeitet zwischen 12 und 19 Stunden pro Woche am Campus Essen. Hier geht’s zur Stellenausschreibung.

Angestellt KW 34

August 17, 2015 in Angestellt

Ihr habt Spaß an der Aufbereitung von Daten? Genau für diese Tätigkeit sucht das Studiendekanat der Medizinischen Fakultät eine studentische Hilfskraft. Neben der Aufbereitung von Daten helft ihr auch bei der Datenanalye und bei der Erstellung von Ergebnisberichten. Für diesen Job braucht ihr auf jeden Fall sehr gute Microsoft Office Kenntnisse. Außerdem solltet ihr euch mit Auswertungsprogrammen und Statistik auskennen. Eine strukturierte Arbeitsweise und ein analytisches Denkvermögen sind ebenfalls wichtige Eigenschaften, die ihr mitbringen solltet. Eure Arbeitszeit am Campus Essen beträgt 8 Stunden pro Woche. Die Stelle wird ab dem 01. Oktober besetzt. Der Link zur Stelle

Ihr studiert Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften und das idealerweise bereits im Master? Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften sucht für den Bereich Arbeit, Personal und Organisation eine studentische Hilfskraft. Zu euren Aufgaben gehören beispielsweise die Pflege von Literaturdatenbanken und das Recherchieren von Literatur. Außerdem gestaltet ihr das Layout von Texten und Manuskripten. Unter Anleitung wertet ihr auch wissenschaftliche Studien aus. Gefordert werden von euch Grundkenntnisse in Office und sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse. Idealerweise habt ihr bereits Erfahrung mit den Programmen Citavi, SPSS,  Maxqda und R. Die Stelle am Campus Essen ist auf ein halbes Jahr begrenzt. Eure Arbeitszeit beträgt 6 Stunden pro Woche. Weitere Infos erhaltet ihr hier.

Hochschulen Aktuell KW 34

August 17, 2015 in Hochschulen Aktuell

17.08.2015

Integration durch Sportunterricht in Duisburg und Essen
Wie die Universität Duisburg-Essen auf ihrem Presseportal mitteilt, starten an mehrere Schulen in Duisburg und Essen das Projekt „Bewegen und Sprechen“. Durch das Projekt sollen Sportlehrern spezielle Unterrichtsmaterialien zugänglich gemacht werden und  Flüchtlingskinder gefordert werden. Anlass für das Projekt sei laut Professor Gebken vom Institut für Sport- und Bewegungswissenschaft der Universität Duisburg-Essen die Tatsache gewesen, dass Flüchtlingskinder an einigen Schulen aus Angst vor Verletzungen nicht am Sportunterricht teilnehmen durften. Dabei sei Bewegung für die gesamte Entwicklung von Kindern wichtig, da es die nonverbale Kommunikation durch Gestik und Mimik fördere, so Gebken. Bei dem Projekt „Bewegen und Sprechen“ werden auch Lehramtsstudenten der Uni Duisburg-Essen mit einbezogen. Sie sollen dabei vor allem Praxiserfahrung sammeln, im Umgang mit Jugendlichen ohne Schulerfahrung. Zu den teilnehmenden Schulen gehören in Essen die Grundschulen im Nordviertel, die Hauptschule Wächtlerstraße, die Theodor-Goldschmidt Realschule, sowie das Nordost-Gymnasium. In Duisburg ist die Gesamtschule Duisburg-Meiderich Teil des Projekts.

Mehr Erasmus trotz Krise
Die Anzahl von Auslandsaufenthalten von Studierenden ist trotz der europäischen Finanzkrise im Zeitraum von 2008 bis 2013 stetig gestiegen. Dies geht aus der Studie „Student And Staff Mobility In Times of Crisis“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Europäischen Union hervor. Demnach ist insbesondere die Anzahl der AuslandsPRAKTIKA von ca. 30.000 auf fast 56.000 Praktikumsstellen deutlich angestiegen. Die meisten Studenten gaben an, dass sie glauben, durch ihren Auslandsaufenthalt zusätzliche Qualifikationen und somit bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erlangen. Die Zahlen für das Jahr 2012/2013 zeigen jedoch, dass sich das Wachstum zuletzt verringert hat. Der Grund für diese Entwicklung sei Experten zur Folge dem Umstand geschuldet, dass die Krise in vielen Ländern erst verspätet spürbar war.

 

19.08.2015

Die Uni Duisburg-Essen möchte ein Zentrum für Startups in Wedau errichten

Das gab Prorektor Thomas Kaiser beim Besuch von NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin in Neudorf vergangene Woche bekannt. Die Hallen des ehemaligen Ausbesserungswerks der Deutschen Bahn in Wedau wären als Gründerzentrum der ideale Ort. Die UDE möchte somit noch mehr Nachwuchswissenschaftler ermuntern, ihre Forschungen und Ideen mit eigenen Unternehmen umzusetzen. Denn das Potential sei vorhanden. Allein seit Anfang 2014 wurden 32 Hightech-Startups an der UDE gegründet. Die über zehn tausend Quadratmeter große Wedauer Halle bietet demnach ausreichend Platz und eine flexible Nutzung. Auch eine Kooperation mit den umliegenden Universitäten im Ruhrgebiet und Rheinland sei in Planung. Wirtschaftsminister Duin versicherte bei dem Treffen seine Unterstützung, sodass die Umsetzung des Projektes bereits 2017 starten soll.

Die UDE gehört zu den führenden Nanozentren in Deutschland und Europa

CENIDE, das Center for Nanointegration Duisburg-Essen, forscht seit zehn Jahren auf dem Gebiet der Nanowissenschaften, was neben biomedizinischer Wissenschaft, urbanen Systemen und empirischer Bildungsforschung einen der Schwerpunkte der Universität ausmacht. Laut einem Bericht der RP forschen in dem integrierten Nano-Energie-Technik-Zentrum, kurz NETZ, rund 120 interdisziplinäre Wissenschaftler an Nano-Biomaterialien, die für die Zukunft der Medizin Relevanz haben sowie an den magnetischen Eigenschaften von Nanomaterial, was unter anderem zur Verbesserung von Speichermedien eingesetzt werden kann. Aufgrund der Eigenschaft von Nanoteilchen, unsere Welt komplett verändern zu können, gilt die Nanowissenschaft auch als Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts. Das Forschungszentrum der UDE kann sich somit in eine Reihe mit dem amerikanischen MIT stellen.

Flüchtlinge dürfen Gasthörer an der Uni Duisburg-Essen werden

Ab dem kommenden Wintersemester können Flüchtlinge, die in ihren Heimatländern bereits Vorkenntnisse erworben haben, als Gasthörer an Vorlesungen und Seminaren teilnehmen. Dazu bekommen sie zunächst eine individuelle Beratung, bei der dann passende Uni-Veranstaltungen ausgewählt werden. Die UDE verzichtet dabei auf die übliche Gasthörergebühr. Den Flüchtlingen soll eine faire Chance auf Weiterbildung ermöglicht sowie das Knüpfen sozialer Kontakte erleichtert werden. Darüber hinaus sprach sich der Asta für kostenlose Sprachkurse und ermäßigte Mensapreise aus. Die UDE ergänzt mit diesem Angebot ihr Engagement für Bildungsgerechtigkeit, in dessen Rahmen bereits erfolgreiche Programme, wie der Förderunterricht für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund ermöglicht werden.

KW 29

Juli 15, 2015 in Hochschulen Aktuell

Universitätsallianz Ruhr startet weitere Initiative
Die drei Universitäten Bochum, die Technische Universität Dortmund und Universität Duisburg-Essen intensivieren ihre Zusammenarbeit, das ergeht aus einer Pressemitteilung der Universität. Unter dem Motto „Material Chain“ etablieren sie eine neue Kooperationsform in den Bereichen Material‐, Werkstoff- und Produktionswissenschaften. Der Profilschwerpunkt deckt dabei alle Phasen moderner Materialwissenschaften ab; beispielsweise vom Design über die Herstellung und Veredelung bis hin zum Produktionsprozess. Innerhalb des Profilschwerpunkts „Materials Chain“ wird nun der gesamte Bereich der Materialwissenschaften und Produktionstechnik an den drei Universitäten der Universitäts Allianz Ruhr miteinander verzahnt.

Studie untersucht Nordgriechenland
Ökonomieprofessor Dr. Ansgar Belke von der Universität Duisburg-Essen untersucht den Strukturschwachen Norden von Griechenland, das berichtet die Pressestelle der Universität. Unterstütz wird Dr. Belke vom  Brüsseler Finanzexperte Dr. Daniel Gros und dem früheren Wirtschaftsminister Prof. Nicos Christodoulakis.Für Griechenland ist der Norden ein wichtiger Standort: In Thessalien, Zentral-, Ost- und Westmazedonien sind über die Hälfte der griechischen Industriezonen angesiedel. Es gibt Rohstoffe wie etwa Braunkohle, Quecksilber oder Erdöl. Für ihre Analyse ziehen sie als Vergleich auch Nordrheinwestfalen heran. Das Projekt wird von der Mercator Stiftung gefördert.