Hochschulen Aktuell KW 11

März 13, 2014 in Hochschulen Aktuell

Atmosphärenforscher der UDE ausgezeichnet

Professor Reinhard Zeller ist von der Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie mit der DECHEMA-Medaille 2014 ausgezeichnet worden. Wie die Pressestelle der UDE berichtet, bekam der Physiochemiker und Atmosphärenforscher den Preis für sein außerordentliches fachliches Engagement für Klima- und Atmosphärenschutz verliehen.

Zellner setzt sich auch für die Umsetzung von Klimaschutz in Industrie und Gesellschaft ein. Er ist seit 2010 Senior-Professor an der Universität Duisburg-Essen. Neben seiner Lehrtätigkeit engagiert er sich im Klimabeirat der Bundesregierung und leitet ein nationales Forschungsprogramm zur Wechselwirkung von Nanopartikeln mit biologischen Systemen. Die DECHEMA-Medaille wird bereits seit 1951 für besonderes Engagement auf dem Gebiet der chemischen Technik und des chemischen Apparatewesens verliehen. [lkh]

Institut für Arbeit und Qualifikation untersucht Erwerbschancen bei Älteren

Die Arbeitsmarktforscher Dr. Martin Brussig und Mirko Ribbat vom Institut für Arbeit und Qualifikation haben die Austrittsalter in verschiedenen Berufen untersucht. Laut Berichten der Pressestelle der Uni Duisburg-Essen wird im veröffentlichten Altersübergangsrapport deutlich, dass die Chance, bis zur Rente im Job zu bleiben, im Wesentlichen vom Arbeitsfeld abhängig ist. So liegen zwischen dem niedrigsten und dem höchsten Erwerbsaustrittsalter mehr als fünfeinhalb Jahre. Beschäftigte im Dienstleistungsbereich bleiben am längsten in ihrem Berufsfeld tätig. In den Metallberufen ist das Austrittsalter der Beschäftigten stark angestiegen. Insgesamt hat Deutschland mittlerweile die höchste Erwerbsbeteiligung der 55- bis 64-jährigen in Europa. [lkh]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.