Hochschulen Aktuell 10.Juli

Juli 10, 2014 in Hochschulen Aktuell

Treffen der Universitätsalianz Ruhr

Die Senatsmitglieder der Universitätsalianz Ruhr sind am Freitag in Bochum zu einer gemeinsamen Konferenz zusammengekommen. Wie die Pressestelle der UDE berichtet, fand so ein Treffen zum ersten Mal statt. Besprochen wurde, wie sich die Universitätsalianz bisher entwickelt hat und welche Schritte in Zukunft gemacht werden sollen. Die Mitglieder der UARuhr sind die Ruhr Universität Bochum, die TU Dortmund und die Uni Duisburg-Essen.
Sie möchten seit 2007 als Alianz in Bildung und Forschung einen gemeinsamen Kurs verfolgen.
Thema bei dem Treffen der Senatsmitglieder am Freitag war, welche gemeinsamen Forschungsschwerpunkte gewählt und welche E-learning Angebote ausgebaut werden sollen. Außerdem ging es um das Verfahren wie Studenten sich Prüfungsleistungen anerkennen lassen, die sie an einer anderen beteiligten Uni erbracht haben.

Burnout bei Lehrern beginnt bereits im Studium

Eine aktuelle Studie belegt, dass bei vielen angehenden Lehrern bereits zu Beginn ihres Studiums ein sehr hohes Burnout Risiko besteht. Wie Spiegelonline informiert, sollte bei der Studie getestet werden, ob die hohe Burnout Rate bei Lehrern nur aus den Bedingungen des Lehrerberufs resultiert, oder ob es noch weitere Faktoren gibt.
Lehramtsstudierende sind laut der Studie anfälliger für Stress, sind unausgeglichener und haben später weniger Erfolgserlebnisse im Beruf. Die Forscher sehen die Gründe dafür in den Motiven hinter der Studienwahl. Erfolgte die Wahl zum Lehramtsstudium, weil davon ausgegangen wurde, dass es leichter sei als andere, war das Burnout Risiko besonders hoch. Wurde das Studium aus Interesse gewählt, eher niedrig.
Die Forscher schließen daraus, dass die Studienberatungsangebote verbessert werden müssen. Eine bessere Aufklärung der Studienanwärter, noch vor Beginn des Studiums, könnte diese davor bewahren, den Lehrerberuf aus falschen Gründen zu wählen und später eher zu stress zu neigen und häufiger krank zu sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.