Hochschulen Aktuell KW 39

September 22, 2014 in Hochschulen Aktuell

UNIAKTIV ausgezeichnet
Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat das Zentrum UNIAKTIV an der Uni Duisburg-Essen als „Ort des Fortschritts“ ausgezeichnet. Sie sagte, dass von den gemeinsamen Projekten nicht nur die Studierenden und Lehrenden profitieren, sondern auch die Bürgerinnen und Bürger. Laut dem Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung wünscht sich Schulze, dass viele Hochschulen diesem Beispiel folgen. UNIAKTIV ist das Zentrum für gesellschaftliches Lernen und soziale Verantwortung der Uni Duisburg-Essen. Es ist bundesweit Vorreiter des „Service Learning“, einer Methode, die bürgerschaftliches Engagement in die Lehre integriert. Seit 2005 konnte UNIAKTIV rund 400 Projekte durchführen, es lieferte damit eine Vielzahl von Lösungsbeiträgen zu gesellschaftlichen Herausforderungen.
UDE erhält IG-Nobelpreis
Bei der 24. Ig-Nobelpreis-Zeremonie der amerikanischen Elite-Uni Harvard haben Forscher der Uni Duisburg-Essen eine Auszeichnung erhalten. Wie die Pressestelle der UDE berichtet, handelt es sich bei dem Ig-Nobelpreis um ein satirisches Gegenstück zum Nobel-Preis. Er wird an besonders skurrile wissenschaftliche Arbeiten vergeben, die Menschen erst zum Lachen, dann zum Nachdenken anregen. Ein deutsch-tschechisches Zoologen-Team um Prof. Dr. Hynek Burda der UDE hat beobachtet, dass Hunde sich für ihr Geschäft an der Nord-Süd-Achse des Erdmagnetfeldes ausrichten, wenn dieses ruhig ist. Prof. Burda und zwei weitere Kollegen reisten nach Boston und nahmen das symbolische Preisgeld von 10 Billarden simbabwischen Dollar persönlich an. Die Forscher nannten die Auszeichnung ein unvergessliches Erlebnis und den Höhepunkt ihrer Karriere.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.