Hochschulen Aktuell KW 48

November 28, 2017 in Hochschulen Aktuell

Hochschulen Aktuell vom 01.12.2017

Geringe Wahlbeteiligung bei den Stupawahlen:
Laut Wahlausschuss der Universität Duisburg-Essen fällt die Wahlbeteiligung zum Studierendenparlament nach vier Wahltagen bislang geringer aus als im Vorjahr.
Derzeit zeichnet sich eine Wahlbeteiligung von etwa 6 Prozent ab. Im Vergleich zum Vorjahr ist somit ein Defizit von 1,6 Prozent zu vermerken.
Gewählt werden kann noch bis heute Nachtmittag um 16:00 Uhr. Am Campus Duisburg findet ihr die Wahlurnen in den Bereichen MM, BA und LA. Am Campus Essen in R11, der Mensa und am Audimax Klinikum.

Universitätsallianz Ruhr startet Projekt zur Verbesserung der Arbeit mit Migrantenkindern:
Gestern wurde die Kooperationsvereinbarung zum Start eines neuen, berufsbegleitenden Studiengangs für Lehrerinnen und Lehrer unterzeichnet. Dies berichtet die Universität Duisburg-Essen.
Das Projekt soll zur Verbesserung der Arbeit mit zugewanderten Kindern und Jugendlichen beitragen. Besonders im Fokus stehen dabei die Sprachförderung, sowie fachspezifische Perspektiven.
Der berufsbegleitende Studiengang wird in Zukunft als Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer gelten. Die Stiftung Mercator fördert das Programm mit rund 920.000 Euro.
Urheber des Projekts ist die Universitätsallianz Ruhr. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss der TU Dortmund, der Ruhr Universität Bochum und der Universität Duisburg-Essen.

Hochschulen Aktuell vom 28.11.2017

Literaturpreis:
Die Universität Duisburg-Essen berichtet, dass der mit 15.000 Euro dotierte Literaturpreis des Fonds der Chemischen Industrie unter anderem an Prof Dr. Carsten Schmuck geht. Er ist einer von drei Autoren die für ihre Neubearbeitung des Lehrbuch-Klassikers „Beyer/Walter: Organische Chemie“ ausgezeichnet wurden. Carsten Schmuck, Tanja Schirmeister und Peter Wich konnten mit der Neubearbeitung überzeugen. Sie haben quasi den Organik-Klassiker neu erschaffen, heißt es in der Begründung für den Literaturpreis. Denn dank ihrer umfassenden Bearbeitung entstand so ein didaktisch überzeugendes Lehrbuch für Studenten, das das Lehrgebiet Organische Chemie klar, lebendig und abwechslungsreich darstelle.

Hirnschrittmacher:
Untersuchungen der Universitätskliniken Essen und Würzburg bewiesen, dass Lähmungen und Koordinationsstörungen die durch einen Schlaganfall ausgelöst wurden mit einem Hirnschrittmacher rückgängig gemacht werden können. Dies berichtet die Pressestelle der UDE. Im Versuchsstadium mit Tieren zeigten sich bereits erste Erfolge mit einem Hirnschrittmacher. Die Wissenschaftler konnten zeigen, dass mit einem elektrischen Impuls angeregte Regionen im Hirnstamm bei betroffenen Ratten dafür sorgten, dass sie sich wieder bewegen konnten. Laut Professor Dr. Christoph Kleinschnitz sei dies ein bedeutender Etappensieg, der sich hoffentlich auch bald in den klinischen Alltag übertragen ließe.

Der Kommentarbereich ist geschlossen, aber Trackbacks und Pingbacks sind zugelassen.